Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Feuerspielchen
Leitartikel International 2 Min. 10.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Feuerspielchen

In Baghdad rufen Regierungsfeindliche Demonstranten während einer Demonstration auf dem Tahrir-Platz Slogans gegen die Verletzung der irakischen Souveränität durch die USA und den Iran.

Feuerspielchen

In Baghdad rufen Regierungsfeindliche Demonstranten während einer Demonstration auf dem Tahrir-Platz Slogans gegen die Verletzung der irakischen Souveränität durch die USA und den Iran.
Foto: dpa
Leitartikel International 2 Min. 10.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Feuerspielchen

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Der Konflikt zwischen Washington und Teheran ist ein weiterer Ausdruck um die Vorherrschaft im Nahen Osten.

Diplomatie zählt nicht zu den Stärken des US-Präsidenten Donald Trump. Seine außenpolitische Rhetorik reduziert er meistens auf rund 280 Zeichen. Twitter ist dabei seine schlagkräftigste Waffe. Dass man damit sogar ernst zu nehmende Konflikte schüren kann, zeigt sich derzeit in den Spannungen zwischen den USA und Iran. Doch bei all dem Gezwitscher bleibt eine kriegerische Konfrontation die allerletzte Option. 

Trotzdem sollte man vorsichtig sein und umsichtig handeln ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema