Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Falsche Polizisten: Festnahmen in Deutschland und der Türkei
International 3 12.02.2020

Falsche Polizisten: Festnahmen in Deutschland und der Türkei

Nordrhein-Westfalen, Datteln: Beamte der Polizei führen einen vorläufig festgenommenen Mann aus einem Mehrfamilienhaus in ein Auto.

Falsche Polizisten: Festnahmen in Deutschland und der Türkei

Nordrhein-Westfalen, Datteln: Beamte der Polizei führen einen vorläufig festgenommenen Mann aus einem Mehrfamilienhaus in ein Auto.
Foto: Marcel Kusch/dpa
International 3 12.02.2020

Falsche Polizisten: Festnahmen in Deutschland und der Türkei

Gegen eine Betrügerbande, die in Deutschland und der Türkei aktiv war, führte die Polizei am Mittwochmorgen mehrere Razzien durch. Auch in der Region Trier soll es Opfer geben.

(dpa/SC) - Im Zuge von Ermittlungen gegen eine mutmaßliche Betrügerbande, deren Mitglieder sich deutschlandweit als Polizisten ausgegeben haben sollen, hat die Polizei am Mittwochmorgen in Deutschland und der Türkei Razzien durchgeführt.

Dabei wurden im westdeutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen drei und in der Türkei mehr als 20 Personen festgenommen, wie ein Sprecher der Polizei in Osnabrück bestätigte. Unter den Festgenommenen in der Türkei befinde sich auch der mutmaßliche Bandenchef.

Nach Angaben der Ermittler sollen die Bandenmitglieder für rund 100 Taten in 10 Bundesländern verantwortlich sein. Sie sollen ihre meist älteren Opfer um mehr als 3 Millionen Euro betrogen haben. Informationen des "Trierischen Volksfreund" zufolge, soll die Bande auch in der Region Trier aktiv gewesen sein. Das Blatt berichtet von "mindestens einem Fall".

Die Betrüger täuschten ihre Opfer mit einer geschickten Masche. Am Telefon gaben sie sich als Polizisten aus, und gaben an, sie hätten eine Einbrecherbande gefasst. Vorgeblich um herauszufinden, was sich die fiktiven Diebe unter die Nägel reißen konnten, baten die falschen Polizisten ihre Opfer dann darum, ihnen Informationen über im Haus befindliche Wertsachen zu geben.


Gerade ältere Personen werden allzu häufig Opfer von Betrügern.
Schutz vor Betrug: Senioren im Visier
Senioren werden allzu häufig Opfer von Betrug, da sie zu leichtgläubig waren. Eine neue Kampagne soll sie nun zu mehr Vorsicht mahnen.

Bei den Ermittlungen hätten deutsche und türkische Ermittlungsbehörden eng zusammengearbeitet, so die Polizei. In Nordrhein-Westfalen wurden unter anderem in Köln, Bochum und Dortmund Wohnungen, Geschäftsräume und Fahrzeuge durchsucht. In der Türkei gab es Razzien in Antalya und Istanbul.

Auch in Luxemburg fallen immer wieder Menschen "falschen Polizisten" zum Opfer, die behaupten, ihnen Tipps zur sicheren Aufbewahrung von Wertsachen geben zu wollen. Im Schnitt gehen bei der Polizei jedes Jahr rund 400 Anrufe von Bürgern ein, die Opfer eines Betruges geworden sind oder vermuten, dass jemand sie zu betrügen versucht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Betrüger bestehlen ältere Dame
Die Polizei warnt vor einem falschen Polizisten und einem falschen Gemeindearbeiter. Zuletzt fiel eine Seniorin in Esch/Alzette den Betrügern zum Opfer.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.