Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fall Dutroux: Belgien gedenkt vor 25 Jahren gekidnappter Teenager
International 1 23.08.2020 Aus unserem online-Archiv

Fall Dutroux: Belgien gedenkt vor 25 Jahren gekidnappter Teenager

Marc Dutroux, hier ein Archivbild von 2004, befindet sich weiterhin im Gefängnis.

Fall Dutroux: Belgien gedenkt vor 25 Jahren gekidnappter Teenager

Marc Dutroux, hier ein Archivbild von 2004, befindet sich weiterhin im Gefängnis.
Foto: Michel Krakowski/Belga Pool/epa/
International 1 23.08.2020 Aus unserem online-Archiv

Fall Dutroux: Belgien gedenkt vor 25 Jahren gekidnappter Teenager

Im belgischen Hasselt wurde am Sonntag An Marchal und Eefje Lambrecks gedacht. Sie waren in der Nacht vom 22. August 1995 von Marc Dutroux entführt und später getötet worden.

(dpa) - In Belgien ist am Sonntag der vor 25 Jahren gekidnappten Teenager An Marchal und Eefje Lambrecks gedacht worden. Die beiden 17- und 19-jährigen Frauen waren in der Nacht vom 22. August 1995 von Marc Dutroux entführt und später getötet worden. „Wir müssen die kollektive Erinnerung wachhalten“, sagte der Bürgermeister der Stadt Hasselt, Steven Vandeput, bei der Gedenkveranstaltung. „Es ist wichtig, dass wir uns an diese schrecklichen Ereignisse erinnern, so dass wir nur hoffen können, dass so etwas nie mehr wieder passiert.“


A Belgian police officer stands next to a poster showing pictures of (above, L to R) An Marchal, Eefje Lambrecks, (below, L to R) Julie Lejeune and Melissa Russo, the victims of convicted child rapist Marc Dutroux, outside the Arlon courthouse, southeast Belgium March 8, 2004. Belgian Examining Magistrate Jacques Langlois, who completed the investigation into the crimes allegedly committed by Dutroux, will testify today before the court where Dutroux stand trial with his ex-wife Michelle Martin, Michel Lelievre and Michel Nihoul, for the abduction and rape of six girls and the murder of four of them in the mid-1990s.    REUTERS/Yves Herman
Un nouvel examen psychiatrique pour Dutroux
La justice belge désigne un collège d'experts pour jauger la dangerosité et le repentir du «monstre de Marcinelle».

Wegen der Corona-Pandemie war die Veranstaltung nur für nächste Angehörige - sie konnte aber online verfolgt werden.

Die „Affäre Dutroux“ hat in den 1990er-Jahren ganz Belgien erschüttert. Dutroux entführte sechs Mädchen, missbrauchte sie und folterte sie in einem geheimen Verlies seines Kellers. Dort starben vier von ihnen. Seine damalige Frau und Komplizin Michelle Martin half bei der Jagd auf die weiblichen Opfer und ließ zwei im Keller verhungern. Sie kam im Sommer 2012 unter Auflagen frei. Der heute 63-jährige Dutroux sitzt nach wie vor im Gefängnis.  


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema