Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ex-Präsident Fidel Castro wieder da
International 04.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Kuba

Ex-Präsident Fidel Castro wieder da

Handout picture released on April 3, 2015 by Cuban official website www.cubadebate.cu, showing former Cuban president Fidel Castro (L) greeting a member of the Venezuelan delegation �II flight Solidarity Bolivar-Marti� who are in Cuba taking part in social and political activities, in Havana on March 30, 2015. AFP PHOTO / www.cubadebate.cu/HO   ---   RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /www.cubadebate.cu" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Kuba

Ex-Präsident Fidel Castro wieder da

Handout picture released on April 3, 2015 by Cuban official website www.cubadebate.cu, showing former Cuban president Fidel Castro (L) greeting a member of the Venezuelan delegation �II flight Solidarity Bolivar-Marti� who are in Cuba taking part in social and political activities, in Havana on March 30, 2015. AFP PHOTO / www.cubadebate.cu/HO --- RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /www.cubadebate.cu" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Foto: AFP
International 04.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Kuba

Ex-Präsident Fidel Castro wieder da

Seit über einem Jahr war der kubanische Ex-Präsident nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten - ein Nährboden für die Gerüchteküche. Nun besuchte Fidel Castro eine Schule in Havanna.

(dpa) - Kubas Ex-Präsident Fidel Castro hat sich nach über 14 Monaten erstmals wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Offizielle Medien berichteten am Samstag über einen Besuch des 88-Jährigen in einer Schule in Havanna.

Die Parteizeitung „Granma“ zeigte Fotos. Darauf ist zu sehen, wie Castro aus einem Minibus heraus mehreren Venezolanern die Hand schüttelt. Er trägt eine dunkelblauen Adidas-Trainingsjacke und ein schwarzes Basecap.

Das letzte Mal war Castro am 8. Januar 2014 bei der Eröffnung einer Galerie in Havanna öffentlich aufgetreten. In den letzten Wochen wurde im Internet wieder einmal über eine Erkrankung und den möglichen Tod des einstigen Revolutionsführers spekuliert. Fidel Castro hatte seine Macht 2006 krankheitsbedingt an seinen Bruder Raúl abgegeben.

Foto: Reuters

Der Besuch der Schule „Vilma Espín Guillois“ unweit von Castros Haus erfolgte den Angaben zufolge bereits am vorigen Montag. Die Gruppe Venezolaner hielt sich laut „Granma“ zum Solidaritätsbesuch in Kuba auf. Castro mahnte die Besucher dem Bericht zufolge zur Eile, um in Venezuela möglichst viele Unterschriften gegen die Entscheidung der USA zu sammeln, Venezuela als nationale Bedrohung für die USA einzustufen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frankreich wirbt für Kubas Öffnung
Der französische Staatschef fordert in Havanna das Ende der US-Sanktionen gegen den sozialistischen Karibikstaat. Auch die EU soll sich auf Kuba zu bewegen. Danach wird Hollande sogar von Revolutionsführer Fidel Castro empfangen.
François Hollande unterstützte demonstrativ die kubanische Öffnungspolitik.