Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europawahl: Farage sagt etablierten Parteien den Kampf an
International 12.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Europawahl: Farage sagt etablierten Parteien den Kampf an

Nigel Farage rechnet damit, dass seine Brexit Party die EU-Wahl gewinnen könne.

Europawahl: Farage sagt etablierten Parteien den Kampf an

Nigel Farage rechnet damit, dass seine Brexit Party die EU-Wahl gewinnen könne.
Foto: AFP/Oli Scarff
International 12.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Europawahl: Farage sagt etablierten Parteien den Kampf an

Es wird immer wahrscheinlicher, dass die Briten an der Neuwahl des Europaparlaments teilnehmen werden. EU-Gegner Nigel Farage bringt sich mit einer "Brexit-Partei" in Stellung.

(dpa) - Rund sechs Wochen vor der Europawahl hat der europakritische britische EU-Abgeordnete Nigel Farage den Wahlkampf seiner neuen Brexit-Partei offiziell eröffnet. „Unsere Aufgabe und unsere Mission ist, die Politik unwiderruflich zu verändern“, sagte der frühere Chef der EU-feindlichen Unabhängigkeitspartei Ukip am Freitag im englischen Coventry.


Britain's Prime Minister Theresa May arrives ahead of a European Council meeting on Brexit at The Europa Building at The European Parliament in Brussels on April 10, 2019. (Photo by PHILIPPE HUGUEN / AFP)
Schreckgespenst
Noch immer ist der Brexit nicht vollzogen. Dass es spätestens am 31. Oktober geschehen soll, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Das britische Parlament habe die Verbindung zum Land komplett verloren. Ziel sei eine „Revolution“ in der britischen Politik; das Zwei-Parteien-System habe sich als untauglich erwiesen. Er glaube, dass die Brexit-Partei die Europawahl gewinnen könne.

Die Briten müssen an der Neuwahl des EU-Parlaments vom 23. bis 26. Mai teilnehmen, wenn bis 22. Mai kein Kompromiss im Gezerre um das Austrittsabkommen mit der EU steht. Experten rechnen damit, dass die Europawahl eine Art erneute Abstimmung über den Brexit werden könnte. Allerdings haben weder die Konservativen noch die oppositionelle Labour-Partei einen eindeutigen Standpunkt – die Fronten verlaufen auch quer durch die Parteien. Einer Umfrage zufolge könnten bei der Europawahl Ende Mai vor allem die konservativen Tories der Premierministerin Theresa May abgestraft werden.


Xavier Bettel, Premier ministre
Bettel nach Brexit-Gipfel: "31. Oktober hoffentlich letztes Datum"
Der luxemburgische Premierminister sprach nach dem Sondergipfel am Mittwoch mit der versammelten Presse.

Der BBC sagte Farage, die etablierten Parteien im Parlament müssten den Zorn der Wähler wegen ihres „Betrugs“ an denjenigen fürchten, die für den EU-Austritt gestimmt hätten. Seine neue Partei werde nicht von der extremen Rechten „befleckt“, wie es mit seiner ehemaligen Partei Ukip geschehen sei.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema