Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU-Wahlen 2019: Wer wählt eigentlich wann?
International 20.05.2019

EU-Wahlen 2019: Wer wählt eigentlich wann?

In Schweden konnten Wähler bereits Anfang Mai ihre Stimmen in die Urnen werfen. Die eigentliche EU-Wahl findet aber erst am Sonntag statt.

EU-Wahlen 2019: Wer wählt eigentlich wann?

In Schweden konnten Wähler bereits Anfang Mai ihre Stimmen in die Urnen werfen. Die eigentliche EU-Wahl findet aber erst am Sonntag statt.
Bild: AFP/Jonathan Nackstrand
International 20.05.2019

EU-Wahlen 2019: Wer wählt eigentlich wann?

Die Bürger der 28 EU-Staaten werden diese Woche zu den Urnen gerufen. Wann in den einzelnen Ländern gewählt wird und wann mit Ergebnissen zu rechnen ist, lesen Sie hier.

(dpa) - Vom 23. bis zum 26. Mai sind die Bürger der noch 28 EU-Mitgliedstaaten dazu aufgerufen, ein neues Europaparlament zu wählen. In Luxemburg sind die Wahllokale am Sonntag, 26. Mai, zwischen 8 und 14 Uhr geöffnet. Mit belastbaren Endergebnissen wird erst nach Schließung der letzten Wahllokale in der EU am 26. Mai um 23 Uhr zu rechnen sein. Hochrechnungen für Luxemburg gibt es keine.

Hier eine Übersicht über die Öffnungszeiten der Wahllokale in den einzelnen Ländern. 

In Deutschland wird es am Sonntag ab zirka 18.15 Uhr erste Hochrechnungen von ARD/ZDF geben. Im französischen Fernsehen werden ab 20 Uhr Hochrechnungen verschiedener Institute veröffentlicht. Wann ein endgültiges Ergebnis für die Europawahl in Frankreich vorliegen wird, ist bisher nicht abzuschätzen. In Belgien werden die ersten Ergebnisse gegen 16 Uhr erwartet, die Endergebnisse werden erst nach 23 Uhr veröffentlicht. Im Nachbarland wird am 26. Mai auch ein neues nationales Parlament gewählt.

Prognosen für die einzelnen EU-Staaten: