Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU-Parlament: 40-Prozent-Senkung von CO2-Emissionen bei Autos
International 03.10.2018

EU-Parlament: 40-Prozent-Senkung von CO2-Emissionen bei Autos

Wegen immer noch zu hohen Emissionswerten fordert das EU-Parlament neue CO2-Grenzwerte für Neuwagen.

EU-Parlament: 40-Prozent-Senkung von CO2-Emissionen bei Autos

Wegen immer noch zu hohen Emissionswerten fordert das EU-Parlament neue CO2-Grenzwerte für Neuwagen.
Foto: dpa
International 03.10.2018

EU-Parlament: 40-Prozent-Senkung von CO2-Emissionen bei Autos

Weniger CO2-Emissionen von Neuwagen bis 2030 - dafür hat sich das EU-Parlament in Straßburg am Mittwoch deutlich ausgesprochen. Allerdings müssen die EU-Mitgliedstaaten noch ihre Zustimmung geben.

(dpa) - Das EU-Parlament hat sich für eine deutliche Senkung der CO2-Emissionen von Neuwagen ausgesprochen. Die Abgeordneten in Straßburg stimmten am Mittwoch dafür, die europaweiten Grenzwerte für das klimaschädliche Gas bis 2030 um 40 Prozent im Vergleich zu 2020 zu senken. Damit strebt das Parlament weit ehrgeizigere Ziele an als die EU-Kommission, die eine Senkung um 30 Prozent vorgeschlagen hatte.

„Das ist ein Erfolg auf ganzer Linie“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Sozialdemokraten im EU-Parlament, Ismail Ertug. Damit könne das Klima geschützt werden, gleichzeitig könnten aber auch Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Europa behalten werden. Bevor neue Vorgaben verbindlich eingeführt werden können, muss sich das EU-Parlament mit den Mitgliedstaaten einigen.


Warum das neue europäische Messverfahren für Neuwagen sich in Luxemburg erst später auf die Steuern auswirkt als bei den deutschen Nachbarn.
Schonfrist
Warum das neue europäische Messverfahren für Neuwagen sich in Luxemburg erst später auf die Steuern auswirkt als bei den deutschen Nachbarn.

Die Grenzwerte sollen dabei helfen, mehr Autos mit alternativen Antrieben auf die Straßen zu bringen, die gar kein oder nur sehr wenig Kohlendioxid ausstoßen. Es geht um einen europäischen Durchschnittswert, den die Autobauer bei ihren verkauften Fahrzeugen gemeinsam einhalten müssen. Für jeden Hersteller wird dabei ein eigener Zielwert festgelegt - abhängig von der Größe der Autos in ihrer Fahrzeugflotte. Bis 2021 gilt ein Zielwert von 95 Gramm CO2 pro Kilometer - der EU-Durchschnittswert liegt derzeit bei 118,5 Gramm.

Daneben fordern die Abgeordneten, dass Autobauer bis 2030 mindestens 35 Prozent der Autos mit geringem oder keinem CO2-Ausstoß verkaufen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hybride und Elektroautos auf dem Vormarsch
In absoluten Zahlen erobern Autos mit niedrigem CO2-Ausstoß immer größere Marktanteile - doch im Vergleich zu den "Verbrennern" bleibt ihre Zahl gering. Der Minister für nachhaltige Entwicklung, François Bausch, hat Zahlen vorgelegt.
Bei Hitze runter vom Gas
Die andauernde Hitzewelle sorgt derzeit für eine erhöhte Ozonbelastung und deshalb auch dafür, dass das Tempolimit auf Luxemburgs Straßen immer wieder auf 90 Kilometer pro Stunde reduziert wird.
Auf Luxemburgs Autobahnen weisen Informationstafeln darauf hin, wenn die Geschwindigkeit wegen einer 
hohen Luftbelastung auf 90 Kilometer pro Stunde begrenzt wird.
Geheimabsprachen über Jahre? : Auf der Spur des Autokartells
Noch ist es nur ein Verdacht - aber ein schwerwiegender. Seit langem sollen sich die Schwergewichte der deutschen Autoindustrie hinter den Kulissen über Preise und Technik abgestimmt haben. Erhärten sich die Vorwürfe, wäre „Dieselgate“ nicht mehr der größte Branchenskandal.
Fünf Autohersteller sollen sich illegal abgesprochen haben.