Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kontrollen an EU-Grenzen werden verschärft
International 20.11.2015 Aus unserem online-Archiv
EU-Justiz- und Innenminister

Kontrollen an EU-Grenzen werden verschärft

Die französische Justizministerin Christiane Taubira, der französische Innenminister Bernard Cazeneuve, Innenminister Etienne Schneider und Justizminister Minister Felix Braz.
EU-Justiz- und Innenminister

Kontrollen an EU-Grenzen werden verschärft

Die französische Justizministerin Christiane Taubira, der französische Innenminister Bernard Cazeneuve, Innenminister Etienne Schneider und Justizminister Minister Felix Braz.
Foto: AFP
International 20.11.2015 Aus unserem online-Archiv
EU-Justiz- und Innenminister

Kontrollen an EU-Grenzen werden verschärft

Die EU-Staaten wollen künftig an den europäischen Außengrenzen strenger kontrollieren, um Terrorverdächtige aufzuspüren.

(dpa) - Die EU-Staaten wollen künftig an den europäischen Außengrenzen strenger kontrollieren, um Terrorverdächtige aufzuspüren. Darauf haben sich die EU-Innen- und Justizminister am Freitag bei einem Sondertreffen in Brüssel verständigt, sagte der luxemburgische Minister Etienne Schneider: „Wir müssen diese Kontrollen vor Ort jetzt auch durchführen, das ist unsere Pflicht.“

Auch EU-Bürger müssen sich somit bei der Ein- und Ausreise in die EU etwa an Flughäfen darauf einstellen, polizeilich überprüft zu werden. Die Minister hätten die EU-Kommission aufgefordert, den Schengen-Grenzkodex entsprechend abzuändern, sagte Schneider. Luxemburg leitet derzeit die Treffen.

Zudem vereinbarten die EU-Staaten eine engere Kooperation von Polizei und Justiz im Anti-Terror-Kampf. Die Minister setzen sich auch dafür ein, dass bis Jahresende ein europäisches System zur Speicherung der persönlichen Daten von Fluggästen auf Vorrat geschaffen wird, das Terrorfahnder nutzen können.

Lesen Sie auch:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verschärfte Grenzkontrollen
Seit Freitag gelten strengere Kontrollen an den EU-Außengrenzen. Am Flughafen Findel soll es dadurch kaum zu Verzögerungen bei der Ein- oder Ausreise kommen.
Findel ,Flughafen,Luxair,Flugsicherung,Flugfeld,Tower,Foto:Gerry Huberty
EU-Fluggastdatenspeicherung
In Brüssel beraten die EU-Innen- und Justizminister am Freitag über Anti-Terrormaßnahmen. Luxemburg warnt vor einem Scheitern der EU-Fluggastdatenspeicherung.
Minister Etienne Schneider drängt auf eine Entscheidung in Sachen Fluggastdatenspeicherung.
Luxemburg und die abstrakte Terrorgefahr
In Luxemburg weist der Kampf gegen den Terror bedenkliche Lücken auf: Es gibt keine Handhabe gegen Syrienkämpfer und die Abhörmaßnahmen gegen Verdächtige sind technisch und gesetzlich sehr begrenzt.
Die Luxemburger Polizeispezialeinheit USP hat international einen ausgezeichneten Ruf. Bei mehreren gleichzeitigen Angriffen wie am Freitagabend in Paris dürfte die 60-köpfige Truppe jedoch sehr schnell an ihre Grenzen stoßen.
Am Donnerstag und am Freitag kommen die EU-Justiz- und Innenminister in Brüssel zusammen, um sich über die nächsten Schritte im Kampf gegen den internationalen Terrorismus auszutauschen.
Das Attentat in Paris hatte die Öffentlichkeit sensibilisiert.
EU-Ratspräsidentschaft Luxemburgs
Etienne Schneider sind die EU-Ratssitzungen nicht effizient genug. Dies soll sich während der luxemburgischen Präsidentschaft ändern.
Etienne Schneider will die Ratssitzungen umkrempeln.