Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU-Innenminister: Kompromiss in Brüssel zur Flüchtlingsverteilung
International 22.09.2015

EU-Innenminister: Kompromiss in Brüssel zur Flüchtlingsverteilung

Nach langem hin und her haben die Innenminister sich auf einen Verteilungsschlüssel einigen können.

EU-Innenminister: Kompromiss in Brüssel zur Flüchtlingsverteilung

Nach langem hin und her haben die Innenminister sich auf einen Verteilungsschlüssel einigen können.
Foto: AFP
International 22.09.2015

EU-Innenminister: Kompromiss in Brüssel zur Flüchtlingsverteilung

Die EU-Innenminister haben sich mit großer Mehrheit auf die Verteilung von 120 000 Flüchtlingen innerhalb Europas geeinigt. Die Entscheidung fiel gegen die Stimmen von vier EU-Ländern.

(dpa) - Die EU-Innenminister haben sich mit großer Mehrheit auf die Verteilung von 120 000 Flüchtlingen innerhalb Europas geeinigt. Die Entscheidung fiel gegen die Stimmen von vier EU-Ländern, wie EU-Diplomaten am Rande des Treffens am Dienstag in Brüssel mitteilten. Damit haben die Ressortchefs überraschend eine Entscheidung getroffen, die nicht wie üblich im Konsens aller Staaten zustande kam, sondern lediglich mit qualifizierter Mehrheit.

Ungarn, Rumänien, Tschechien und die Slowakei stimmten gegen den Kompromiss, berichteten Diplomaten. Details zu der Einigung blieben zunächst offen. Die Verteilung der 120 000 Flüchtlinge hatte zu schwerem Streit unter den EU-Ländern geführt.

Mehr zum Thema:

EU-Minister beraten über Quote Asselborn: "Es reißt uns auseinander"



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.