Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU erlaubt ersten Corona-Impfstoff für Kinder
International 28.05.2021 Aus unserem online-Archiv

EU erlaubt ersten Corona-Impfstoff für Kinder

Der Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung liege bei 100 Prozent, wie die Studie der Hersteller zeigte.

EU erlaubt ersten Corona-Impfstoff für Kinder

Der Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung liege bei 100 Prozent, wie die Studie der Hersteller zeigte.
Foto: AFP
International 28.05.2021 Aus unserem online-Archiv

EU erlaubt ersten Corona-Impfstoff für Kinder

Der Weg ist nun auch in Europa frei: Die Experten der Arzneimittelbehörde empfehlen den Impfstoff von Pfizer/Biontech auch für Kinder.

(dpa) - Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht gegeben für die Zulassung des Corona-Impfstoffs der Hersteller Biontech und Pfizer für Kinder ab zwölf Jahren. Das teilte die EMA am Freitag in Amsterdam mit. Es ist der erste Impfstoff in der EU, der auch für Menschen unter 16 empfohlen wird. „Wir haben Daten, die zeigen, dass die Anwendung bei Kindern sicher ist“, sagte der EMA-Direktor für Impfstrategien, Marco Cavalleri.

Der zuständige Experten-Ausschuss der EMA hatte in einer außerordentlichen Sitzung über den Antrag des deutschen Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer beraten. Diese hatten Studien vorgelegt, die nach Angaben der EMA die sehr gute Wirksamkeit und gute Verträglichkeit bei 12- bis 15-Jährigen belegen. Die EU-Kommission muss der Erweiterung der Zulassung noch zustimmen. Das aber gilt als Formsache.


10.05.2021, Sachsen, Markkleeberg: Eine Impfschwester nimmt im mobilen Impfzentrum im Großen Lindensaal im Rathaus eine Spritze mit dem Impfstoff Comirnaty (Biontech/Pfizer) gegen Covid-19 aus einer Schale. In zwei Aktionen wurden und werden hier bisher über 2300 Einwohner gegen Covid-19 geimpft. Beide Impfaktionen der Stadt wurden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz organisiert. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
USA lassen Biontech/Pfizer-Impfstoff ab zwölf Jahren zu
Die USA haben den Impfstoff von Biontech und Pfizer für Kinder ab zwölf Jahren zugelassen. Die EU wird wohl bald folgen.

Durch die positive Entscheidung der EMA wird die Diskussion über die Kinder-Impfung weiter angeheizt. Die Ständige Impfkommission (Stiko) in Deutschland hat bereits angedeutet, dass sie möglicherweise auch im Fall einer EMA-Zulassung keine allgemeine Impfempfehlung für alle Kinder geben wolle, sondern nur für vorerkrankte Kinder.

Bisher war der Pfizer-Impfstoff in der EU nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen. In Kanada und den USA hatten die Gesundheitsbehörden bereits vor einigen Wochen die Anwendung auch bei 12- bis 15-Jährigen erlaubt.

Der Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung liege bei 100 Prozent, wie die Studie der Hersteller zeigte. Nach der Impfung hätte es höchstens leichte Reaktionen gegeben. Es gebe keinerlei Anzeichen für schwere Nebenwirkungen, wie die EMA erklärte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Impfstoff gegen das Coronavirus bringt dem Unternehmen einen Milliardengewinn. Biontech-Chef Sahin spricht sich gegen die Aufhebung von Patenten aus.
(FILES) In this file photo taken on March 27, 2021 the logo on the facade of the new manufacturing site of German company BioNTech for the production of the Covid-19 vaccine is seen in Marburg, central Germany. - Covid jab maker BioNTech said on Mai 10, 2021 it would build a Southeast Asia headquarters and manufacturing site in Singapore to produce hundreds of millions of mRNA-based vaccines per year, with construction of the site starting this year to become operational by 2023. (Photo by Thomas Lohnes / AFP)