Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Estland beschränkt Einreise für russische Staatsbürger
International 11.08.2022
Stärkere Sanktionen bei Visa

Estland beschränkt Einreise für russische Staatsbürger

Estland stellt bereits keine neuen Visa mehr an russische Staatsbürger aus. Nun sollen auch bestehende Visa nur noch teilweise anerkannt werden.
Stärkere Sanktionen bei Visa

Estland beschränkt Einreise für russische Staatsbürger

Estland stellt bereits keine neuen Visa mehr an russische Staatsbürger aus. Nun sollen auch bestehende Visa nur noch teilweise anerkannt werden.
Symbolfoto: Shutterstock
International 11.08.2022
Stärkere Sanktionen bei Visa

Estland beschränkt Einreise für russische Staatsbürger

Estland hat die Visa-Vergabe an Russen ausgesetzt. Nun werden auch bereits von Estland ausgestellte Visa nur noch teilweise akzeptiert.

(dpa) - Estland verschärft die Visa-Regelungen für Menschen aus Russland und beschränkt deren Einreise. Die Regierung in Tallinn beschloss am Donnerstag, dass russische Staatsbürger vom 18. August an nicht mehr mit einem von Estland ausgestellten Schengen-Visum einreisen dürfen.

Ausgenommen von der Regelung sind Russen, deren Heimatland Estland ist oder die ihren ständigen Wohnsitz in dem baltischen EU- und Nato-Staat haben. Daneben gelten weitere Ausnahmen, etwa für Verwandtschaftsbesuche. Weiter einreisen dürfen auch russische Bürger mit von anderen EU-Mitgliedern ausgestellten Visa.

Estland will Schengen-Visa für Russen aussetzen


The bridge between Narva and Ivangorod (Russia). The Ivangorod Fortress. Pont entre Narva et Ivangorod (Russie). Forteresse d'Ivangorod. (Photo by Christian SAPPA/Gamma-Rapho via Getty Images)
Warum Hunderttausende Russen aus ihrem Land fliehen
Hunderttausende Russen fliehen aus ihrem Land aus Furcht vor Repressalien, Wirtschaftssanktionen, aber auch aus Entsetzen über das, was in der Ukraine passiert.

„Wir sehen, dass die Zahl der russischen Bürger, die durch Estland reisen oder aus Russland nach Estland kommen, massiv zugenommen hat“, sagte Außenminister Urmas Reinsalu. Die Möglichkeit, massenhaft Estland zu besuchen oder über das Land nach Europa zu gelangen, entspreche nicht dem Zweck der verhängten Sanktionen.

Estland hatte als eine Reaktion auf Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine die Vergabe von Visa und Aufenthaltsgenehmigungen an Russen ausgesetzt. Mit einem gültigen Visum war es aber weiterhin möglich, per Bus oder Auto über die estnische Grenze in den Schengenraum einzureisen.

Reinsalu kündigte zudem an, dass Estland noch im August der EU einen Vorschlag unterbreiten werde, die Vergabe von Schengen-Visa für russische Bürger auszusetzen. Dafür hatte sich zuletzt auch Finnland stark gemacht. Lettland forderte am Donnerstag andere europäische Länder ebenfalls dazu auf, keine Einreise- und Touristenvisa mehr an Russen zu vergeben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Selbst angesichts einer drohenden Rezession und einer Inflation von fast 20 Prozent hat die Wirtschaft den schlimmsten Prognosen getrotzt.
Bloomberg Economics erwartet für dieses Jahr einen Rückgang des BIP um fast 10 Prozent auf Jahresbasis.