Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Erster Stimmungstest, doch noch ist alles offen"
International 1 02.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Spannendes Rennen in Iowa

"Erster Stimmungstest, doch noch ist alles offen"

Von seinem Büro in Washington verfolgt Thomas Spang den US-Vorwahlkampf für das "Luxemburger Wort".
Spannendes Rennen in Iowa

"Erster Stimmungstest, doch noch ist alles offen"

Von seinem Büro in Washington verfolgt Thomas Spang den US-Vorwahlkampf für das "Luxemburger Wort".
International 1 02.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Spannendes Rennen in Iowa

"Erster Stimmungstest, doch noch ist alles offen"

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Es ist bereits sein fünfter Wahlkampf und immer noch findet Thomas Spang, LW-Korrespondent in Washington, das Kandidatenrennen bis November „äußerst spannend“. Zumal bei der ersten Vorwahl im kleinen Iowa eine Überraschung herauskam.

(vb) – Es ist bereits sein fünfter Wahlkampf und immer noch findet Thomas Spang, LW-Korrespondent in Washington, das Kandidatenrennen bis November „äußerst spannend“. Zumal bei der ersten Vorwahl im kleinen Iowa eine Überraschung herauskam.

Im Interview liefert der Luxemburger-Wort-Korrespondent seine Einschätzung des ersten Ergebnisses im US-Vorwahlkampf. Nach dem ersten Wahlgang ist klar: Der einstige Favorit der Republikaner aus der Bush-Dynastie, Jeb Bush, hat eine böse Schlappe kassiert - „nachdem er 15 Millionen Dollar für Wahlwerbung in Iowa ausgegeben hat“, sagt Thomas Spang.

Bei den Demokraten war Hillary Clinton die glasklare Favoritin. „Jetzt macht ihr der Konkurrent Bernie Sanders, ein überzeugter Linker, das Leben schwer“, meint Spang. „Da werden Anklänge an 2008 wach, als Hillary Clinton gegen ein damals unbeschriebenes Blatt verloren hatte, nämlich Barack Obama.“

Den Wahlkampf findet der Washington-Korrespondent deshalb besonders spannend, weil alles noch völlig offen sei. Weder auf Ebene der Kandidaten zeichnet sich ein Sieger ab, noch sind die Kräfteverhältnisse zwischen den beiden Lagern nicht geklärt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die zwei führenden Kandidaten im US-Wahlkampf, Hillary Clinton und Donald Trump, könnten an diesem Dienstag den Sack zu machen und die Konkurrenz hinter sich lassen, meint Thomas Spang, LW-Korrespondent in Washington.
LW-Korrespondent Thomas Spang
Bei den US-Vorwahlen in New Hampshire triumphieren die Außenseiter Donald Trump und Bernie Sanders. Für die Kandidaten des Establishments wird es jetzt richtig schwer, meint LW-Korrespondent Thomas Spang.
Erste Entscheidung im US-Vorwahlkampf
Autsch. Das hat weh getan! Der Mann der für Amerika so viel gewinnen will, bis es langweilig wird, hat seine ersten Vorwahlen in Iowa verloren. Die Analyse von Wort-Korrespondent Thomas Spang.
Ted Cruz ist der große Gewinner des Caucus von Iowa. Er kann seinen härtesten Konkurrenten Donald Trump auf Platz 2 verweisen.
Politologe Larry Sabato zu US-Vorwahlen
Iowa wählt die US-Präsidentschaftskandidaten. Das große Kandidatenfeld der Republikaner könnte danach beträchtlich schrumpfen, meint der Politologe Larry Sabato im Interview mit LW-Korrespondent Thomas Spang.
US-Politologe Larry Sabato.
Schaulaufen für die Präsidentschaftswahl
In den USA zieht sich der Vorwahlkampf über mehr als ein halbes Jahr hin. Bis zu den Präsidentschaftswahlen am 8. November müssen sich die Bewerber beim Volk beweisen.
SALEM, NH - FEBRUARY 08: Republican presidential candidate Donald Trump speaks during a campaign rally at Verizon Wireless Arena on February 8, 2016 in Salem, New Hampshire. Democratic and Republican Presidential candidates are finishing up with the last full day of campaigning before voters head to the polls tomorrow.   Joe Raedle/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==