Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erneute Minsker Proteste: Polizeipressing bis in die Wohngebiete
International 2 Min. 20.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Erneute Minsker Proteste: Polizeipressing bis in die Wohngebiete

In Minsk haben am Sonntag erneut große Menschenmassen gegen das Regime von Präsident Lukaschenko demonstriert.

Erneute Minsker Proteste: Polizeipressing bis in die Wohngebiete

In Minsk haben am Sonntag erneut große Menschenmassen gegen das Regime von Präsident Lukaschenko demonstriert.
Foto: AFP
International 2 Min. 20.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Erneute Minsker Proteste: Polizeipressing bis in die Wohngebiete

Am Sonntag haben wieder Zehntausende Weißrussen gegen Alexander Lukaschenko protestiert – trotz massiver und frühzeitiger Gewalt von Seiten der Sicherheitsorgane.

Von Stefan Scholl (Moskau)

Schwarz uniformierte Einsatzpolizisten, maskiert mit Sturmhauben, stürzten sich auf einzelne Demonstranten und schleppten sie in Kleinbusse ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Minsk: 150.000 Menschen gegen Lukaschenko
Die Wut über brutale Polizeigewalt und auch gegen Frauen treibt die Menschen in Belarus zu Zehntausenden auf die Straße. Der Machtapparat von Staatschef Lukaschenko reagiert mit vielen Festnahmen.
Opposition supporters parade through the streets during a rally to protest against the presidential election results in Minsk on September 13, 2020. - Belarusians have been demonstrating against the disputed re-election of President Alexander Lukashenko for a month, with more than 100,000 people flooding the streets of Minsk for four straight weekends. (Photo by - / TUT.BY / AFP)
Streit in EU blockiert Sanktionen gegen Lukaschenko
Die EU hat bereits Mitte August Strafmaßnahmen gegen Unterstützer des belarussischen Staatschefs Alexander Lukaschenko angekündigt. Auf die Umsetzung warten die Oppositionellen in der früheren Sowjetrepublik bislang aber vergeblich.
(FILES) In this file photo taken on May 09, 2020 Belarus' President Alexander Lukashenko gives a speech during a military parade to mark the 75th anniversary of the Soviet Union's victory over Nazi Germany in World War Two, Minsk. - Belarusian President Alexander Lukashenko on September 8, 2020 suggested that Russia would be next if his regime falls in the face of a wave of mass demonstrations. "You know what we concluded with the Russian establishment and leadership? If Belarus falls, Russia will be next," state news agency RIA Novosti quoted Lukashenko as saying in an interview with several Russian media. (Photo by Sergei GAPON / POOL / AFP)