Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Entführung der "Landshut": Die Odyssee des Grauens
International 2 4 Min. 13.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Entführung der "Landshut": Die Odyssee des Grauens

Auch in Italien landete die "Landshut". Hier steht sie am 13. Oktober 1977 auf einem Flugplatz in Rom.

Entführung der "Landshut": Die Odyssee des Grauens

Auch in Italien landete die "Landshut". Hier steht sie am 13. Oktober 1977 auf einem Flugplatz in Rom.
International 2 4 Min. 13.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Entführung der "Landshut": Die Odyssee des Grauens

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Vor 40 Jahren beginnt der Showdown des deutschen Terror-Herbstes: Vier Palästinenser bringen einen deutschen Ferienflieger in ihre Gewalt, um RAF-Häftlinge freizupressen. Der Horror endet erst nach fünf Tagen in Mogadischu. Eine Passagierin erinnert sich.

 (dpa) - Beinahe verpasst Diana Müll den Flug, der ihr die schlimmsten Momente ihres Lebens bescheren wird. Die 19-Jährige hat die ganze Nacht mit sieben Freundinnen in ihrer Stamm-Disco „Graf Zeppelin“ auf Mallorca durchgefeiert. Der Schalter ist schon geschlossen, als die Reisegruppe die Abflughalle erreicht. Nur dem Verhandlungsgeschick des Diskotheken-Besitzers ist es zu verdanken, dass die Lufthansa-Maschine „Landshut“ nicht ohne sie abhebt.

Die Frauen aus Deutschland sind nicht die einzigen Nachzügler: Auf dem Rollfeld begegnen sie einem Paar, Mitte 20 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor 40 Jahren: Der deutsche (Terror)-Herbst
Die Entführung und Ermordung von Arbeitgeberpräsident Schleyer, der Irrflug der gekaperten Lufthansa-Maschine „Landshut“, die Todesnacht von Stammheim – die 44 Tage, die als „Deutscher Herbst“ in die Geschichte eingegangen sind, wirken bis heute nach.
Seine Entführung und Ermordung wurden zum Symbol für den "Deutschen Herbst": Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer.