Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eltern wegen Mordes an ihren Kindern vor Gericht
International 22.03.2019

Eltern wegen Mordes an ihren Kindern vor Gericht

Hessen, Mörlenbach: Brandspuren am Familienhaus, ein Mitarbeiter der Spurensicherung sichert den Tatort.

Eltern wegen Mordes an ihren Kindern vor Gericht

Hessen, Mörlenbach: Brandspuren am Familienhaus, ein Mitarbeiter der Spurensicherung sichert den Tatort.
Foto: Silas Stein/dpa
International 22.03.2019

Eltern wegen Mordes an ihren Kindern vor Gericht

Ein schreckliches Familiendrama spielte sich im August letzten Jahres bei Darmstadt ab. Jetzt stehen die Eltern zweier ermordeter Kinder vor Gericht.

(dpa/SC) - Ein Ehepaar, das seine beiden Kinder ermordet haben soll, steht seit Freitag wegen Mordes und schwerer Brandstiftung in Darmstadt vor Gericht. Die Leichen der 10 und 13 Jahre alten Kinder waren am 31. August 2018 in dem brennenden Haus der Familie im hessischen Mörlenbach gefunden worden.


Die Spurensicherung hat die Arbeit in dem beschädigten Haus aufgenommen.
Drama nach Zwangsversteigerung: Zwei Kinder tot
Bei einem Hausbrand in Hessen finden die Helfer zwei tote Kinder. Kurz darauf stoßen sie auf die Eltern. Die Erwachsenen leben noch. Die Ermittlungen deuten auf ein Familiendrama hin. Das Haus hätte an dem Tag geräumt werden müssen.

Die Eheleute sollen angesichts einer drohenden Zwangsvollstreckung den Entschluss gefasst haben, ihr Haus anzuzünden und sich gemeinsam mit ihren Kindern zu töten. Die 46-Jährige Mutter und ihr 59 Jahre alter Mann wurden bei der Tat vor knapp sieben Monaten aus einem Auto mit laufendem Motor in der Garage des Hauses gerettet.

Zu Beginn des Prozesses in Darmstadt sagte der Angeklagte - ein Mediziner - über wirtschaftliche Probleme und einen Insolvenzantrag hinsichtlich seiner Praxis aus. Zur Tat wollte er sich zunächst nicht äußern. „Ich habe meine Tat in eine Schublade getan“, sagte er. Diese habe er nicht mitgebracht. Er habe seine Kinder geliebt, sagte der 59 Jahre alte Angeklagte außerdem.

Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt stellte sich bei der Obduktion der 10 und 13 Jahre alten Kinder heraus, dass sie an den Folgen von "stumpfer und scharfer Gewalt" ums Leben gekommen seien.

Das Auto, aus dem die Eltern der beiden ermordeten Kinder gerettet wurden.
Das Auto, aus dem die Eltern der beiden ermordeten Kinder gerettet wurden.
Foto: Silas Stein/dpa



Lesen Sie mehr zu diesem Thema