Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eltern des 12-jährigen Archie gehen in Berufung
International 05.08.2022
Doch ins Hospiz?

Eltern des 12-jährigen Archie gehen in Berufung

Die Mutter von Archie, Hollie Dance (r), setzt sich mit ihrem Mann nun auch vor dem Berufungsgericht für die Überführung von Archie in ein Hospiz ein.
Doch ins Hospiz?

Eltern des 12-jährigen Archie gehen in Berufung

Die Mutter von Archie, Hollie Dance (r), setzt sich mit ihrem Mann nun auch vor dem Berufungsgericht für die Überführung von Archie in ein Hospiz ein.
Foto: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa
International 05.08.2022
Doch ins Hospiz?

Eltern des 12-jährigen Archie gehen in Berufung

Die für Archie lebenswichtigen Geräte werden wohl bald ausgeschaltet. Doch wo das geschehen wird, beschäftigt weiter die britischen Gerichte.

(dpa) – Trotz einer erneuten Niederlage vor Gericht wollen die Eltern des unheilbar kranken Archie in England nicht aufgeben und weiter für die Verlegung ihres Sohnes in ein Hospiz kämpfen. Die Familie und ihre Unterstützer stellten am Freitag einen Antrag beim Berufungsgericht, nachdem zuvor der High Court dagegen entschieden hatte, dass der Zwölfjährige zum Sterben vom Krankenhaus in ein Hospiz verlegt wird.


HANDOUT - 04.08.2022, Großbritannien, ---: Dieses undatierte von der Familie des Kindes zur Verfügung gestellte Foto zeigt den heute schwerkranken Archie Battersbee (l) mit seiner Mutter Hollie Dance. Die juristischen Möglichkeiten sind ausgeschöpft. Am heutigen Donnerstag wollen britische Ärzte die lebenserhaltenden Maßnahmen für den zwölfjährigen Archie beenden. Die Eltern des unheilbar kranken Jungen Archie wollen den Zwölfjährigen zum Sterben in ein Hospiz bringen lassen. Die behandelnde Klinik stellt sich aber quer und hat eine letzte Frist zum Einspruch genannt. Foto: Hollie Dance/PA Media/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Archie darf nicht zum Sterben in Hospiz verlegt werden
Entgegen dem Willen der Eltern soll der Zwölfjährige in einem Krankenhaus sterben.

Der High Court folgte der Einschätzung der Ärzte, der Junge sei in einem zu instabilen Zustand für die Fahrt zum Hospiz. Es sei im besten Interesse Archies, dass die lebenserhaltenden Maßnahmen im Krankenhaus statt in einer anderen Umgebung eingestellt würden, sagte die Richterin. Dagegen legten die Eltern nun Berufung ein.

In ihrem „Kampf bis zum bitteren Ende“ wird die Familie des Zwölfjährigen von der konservativen gemeinnützigen Organisation Christian Concern unterstützt, die bei ausgewählten Fällen Rechtsbeistand leistet und sich etwa gegen die Anerkennung von Homo- und Transsexualität ausspricht.

Das juristische Tauziehen im Fall Archie war sogar bereits im Vatikan Thema. Auf der offiziellen Vatikan-Plattform „Vatican News“ erschien ein Meinungsbeitrag, in dem gegen die Abschaltung der Geräte im Fall Archie argumentiert wird. Eine Gesellschaft müsse Leben – und auch die Schwachen und Zerbrechlichen – schützen, heißt es darin. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Familie des unheilbar kranken Archie hat sich in Großbritannien bereits durch alle Instanzen gekämpft, um sein Sterben zu verhindern – bisher ohne Erfolg.
02.08.2022, Großbritannien, London: Die Eltern des unheilbar kranken Archie, Paul Battersbee und Hollie Dance, sprechen vor dem Royal London Hospital in Whitechapel, East London, zu den Medien. Trotz Niederlagen in allen Instanzen der britischen Justiz wollen die Eltern von Archie die Einstellung der lebenserhaltenden Maßnahmen nicht akzeptieren. (zu dpa "Schwerkranker Archie: Eltern stellen Antrag bei Europäischem Gericht") Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++