Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine Chance für die Demokratie
Leitartikel International 2 Min. 16.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Eine Chance für die Demokratie

 Die Abstimmung in Straßburg ist mehr als nur ein Votum über die Person von der Leyen.

Eine Chance für die Demokratie

Die Abstimmung in Straßburg ist mehr als nur ein Votum über die Person von der Leyen.
Foto: AFP
Leitartikel International 2 Min. 16.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Eine Chance für die Demokratie

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Nimmt das EU-Parlament sich und seine Wähler ernst, muss es gegen von der Leyen stimmen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Eine Chance für die Demokratie“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Eine Chance für die Demokratie“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Regierungen werden immer umstrittener – dennoch haben sie in der EU das Sagen.
Keine Fans von Spitzenkandidaten: Bettel, Macron un Rutte
Ohne Spitzenkandidaten lautet die Botschaft: Die EU-Wahlen sind eigentlich egal. Der beste und fähigste Kandidat soll Kommissionspräsident werden.
Der niederländische Philosoph Luuk van Middelaar war Berater von Herman Van Rompuy, dem ersten Präsidenten des Europäischen Rats. Im Gespräch erläutert er, welche Lehren die EU aus den jüngsten Krisenjahren ziehen muss.
Die luxemburgische Empörung über das Ende des Vetorechts in Steuerfragen ist übertrieben.
12.10. Gelle Fra / Fahne Luxemburg / Identität / Nation / Nationalität / Luxemburg / Letzebuerg Foto.Guy Jallay
Der Kontinent befindet sich gerade in einer merkwürdigen Lage. Während die meisten Europäer sich bewusst sind, dass kein Land es alleine schaffen kann, wächst gleichzeitig der Unmut gegenüber der Europäischen Union.
Analyse zur Lage der Europäischen Union
Die europäischen Institutionen: Undemokratisch, illegitim und intransparent? Diese Kritiken sind nicht immer bloß plumper Antieuropäismus. Im Gegenteil. Viele Hinterfragungen sind richtig. Eine Analyse.
Die EU als demokratischer Musterschüler?