Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine bittere Wahlschlappe für Boris Johnson
International 3 Min. 24.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Nachwahlen in Großbritannien

Eine bittere Wahlschlappe für Boris Johnson

Strahlende Wahlsieger: Der Chef der Liberaldemokraten Ed Davey (links) mit dem neu gewählten Abgeordneten Richard Foord und der Parlamentarischen Geschäftsführerin Wendy Chamberlain.
Nachwahlen in Großbritannien

Eine bittere Wahlschlappe für Boris Johnson

Strahlende Wahlsieger: Der Chef der Liberaldemokraten Ed Davey (links) mit dem neu gewählten Abgeordneten Richard Foord und der Parlamentarischen Geschäftsführerin Wendy Chamberlain.
Foto: AFP
International 3 Min. 24.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Nachwahlen in Großbritannien

Eine bittere Wahlschlappe für Boris Johnson

Die britischen Tories haben gleich zwei Nachwahlen deutlich verloren. Dafür musste ein Spitzenmann geradestehen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Eine bittere Wahlschlappe für Boris Johnson“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Streit um Nordirland-Protokoll
Mit ihrer Nordirland-Vorlage hat die britische Regierung einen Streit mit der EU vom Zaun gebrochen. Doch Kritik kommt nicht nur aus Brüssel.
Britain's Prime Minister Boris Johnson chairs a cabinet meeting at 10 Downing Street in London on June 14, 2022. - The UK government defended its controversial policy of sending asylum seekers to Rwanda, even as the entire senior leadership of the Church of England branded it shameful and immoral. (Photo by Alberto Pezzali / POOL / AFP)
Trotz überstandenem Misstrauensvotum ist das politische Schicksal des britischen Premierministers Boris Johnson besiegelt.
Britain's Prime Minister Boris Johnson speaks as he chairs a Cabinet meeting at 10 Downing Street, in London, on June 7, 2022. - British Prime Minister Boris Johnson survived on June 6 a vote of no confidence from his own Conservative MPs but with his position weakened after a sizeable number refused to back him. The Brexit figurehead called the 211-148 split a "convincing result, a decisive result". (Photo by Leon Neal / POOL / AFP)