Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Ort des Friedens
International 8 Min. 12.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Ein Ort des Friedens

Denkmal in Sant Anna di Stazzema in Italien, wo es vor 75 Jahren zu einem Massaker an den Dorfbewohnern durch die Nazis kam.

Ein Ort des Friedens

Denkmal in Sant Anna di Stazzema in Italien, wo es vor 75 Jahren zu einem Massaker an den Dorfbewohnern durch die Nazis kam.
Foto: Almut Siefert
International 8 Min. 12.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Ein Ort des Friedens

Wie aus Sant Anna di Stazzema in Italien, vor 75 Jahren der Ort unmenschlichen Grauens, eine Stätte des Friedens wurde.

Von LW-Korrespondentin  Almut Siefert (Sant Anna di Stazzema) 

Es sind zwei Worte, die sich vor 75 Jahren in das Gedächtnis von Enio Mancini einbrennen. Es sind diese zwei Worte, die einem noch heute die Luft abschnüren, wenn sie auf Deutsch aus dem Mund des 81-jährigen Italieners kommen: „Raus! Schnell! Raus, schnell!“, sagt er laut, in einem strengen, abgehackten Ton. 

Es sind die Worte deutscher Soldaten, die Mancini und seine Familie aus ihrem Haus treiben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Politisches Getöse
Die Anleihe- und die Aktienmärkte durchschauen die Schuldensorgen um Italien, schreibt Investor Ken Fisher.
Italyís Interior Minister and deputy PM Matteo Salvini attends a welcomeing ceremony on November 14, 2018 for a group of 51 migrants from Niger, entitled to international protection, upon their arrival at the Mario De Bernardi military airport in Pratica di Mare, south of Rome. (Photo by Alberto PIZZOLI / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.