Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds
International 6 3 Min. 22.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Analyse zu den Vereinten Nationen

Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds

UN-Generalsekretär Guterres findet deutliche Worte: "Wir bewegen uns in die falsche Richtung."
Analyse zu den Vereinten Nationen

Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds

UN-Generalsekretär Guterres findet deutliche Worte: "Wir bewegen uns in die falsche Richtung."
Foto. AFP
International 6 3 Min. 22.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Analyse zu den Vereinten Nationen

Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds

Angesichts vieler globaler Krisen müsste die UNO eine stärkere Rolle spielen. Doch die Großmächte wollen das nicht - sie verfolgen eigene Interessen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Weltgemeinschaft am Rande des Abgrunds“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Als erste Frau und erste Persönlichkeit aus Afrika wird die Nigerianerin Ngozi Okonjo-Iweala neue Generaldirektorin der kriselnden Welthandelsorganisation. Die Neue steht vor enormen Herausforderungen wie dem Einbruch des Warenaustausches durch die Corona-Krise.
Ngozi Okonjo-Iweala wird für vier Jahre in das WTO-Chefbüro einziehen.
Vor einem Jahr rief WHO-Chef Tedros den internationalen Gesundheitsnotstand aus. Noch hält er sich im Amt, aber der Druck steigt.
This handout picture made available by the World Health Organization (WHO) shows WHO Director-General Tedros Adhanom Ghebreyesus delivering remarks following the speech of US President's chief medical adviser during a World Health Organization (WHO) executive board meeting on January 21, 2021 in Geneva. - In a dramatic about-turn, the new US administration on January 21, 2021 thanked the World Health Organization for leading the global pandemic response and vowed to remain a member. "The United States also intends to fulfil its financial obligations to the organisation," top US scientist Anthony Fauci, who has been named President Joe Biden's chief medical adviser, told a meeting of the WHO's executive board. (Photo by Christopher Black / World Health Organization / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO/ CHRIS BLACK/ WORLD HEALTH ORGANIZATION" - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Am 26. Juni 1945 unterzeichneten Vertreter von 50 Staaten in San Francisco die UN-Charta. Doch die Corona-Krise und die Gegner des Multilateralismus zeigen die Grenzen der UN auf.
U.S. President Barack Obama addresses a plenary meeting of the United Nations Sustainable Development Summit at the United Nations headquarters in Manhattan, New York September 27, 2015. More than 150 world leaders are expected to attend the three-day summit to formally adopt an ambitious new sustainable development agenda, according to a U.N. press statement. REUTERS/Carlo Allegri