Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Verstädterung der Erde
Indiens Hauptstadt New Delhi soll schon in zehn Jahren die größte Stadt der Welt sein.

Die Verstädterung der Erde

Foto: Shutterstock
Indiens Hauptstadt New Delhi soll schon in zehn Jahren die größte Stadt der Welt sein.
International 2 Min. 19.05.2018

Die Verstädterung der Erde

UN-Prognose: Zur Mitte des Jahrhunderts werden mehr als zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Besonders rasant schreitet die Urbanisierung in den armen Ländern voran. Und New Delhi löst Tokio als größte Metropole der Welt ab.

Von LW-Korrespondent Jan Dirk Herbermann (Genf)

Zur Mitte des vorigen Jahrhunderts war es noch überschaubar: Rund 750 Millionen Menschen lebten 1950 in den Städten rund um den Globus. Heute sind es fast sechsmal so viele. Etwa 4,2 Milliarden Kinder, Frauen und Männer drängen sich derzeit in den urbanen Gebieten von Los Angeles über Berlin bis Shanghai. Das entspricht bereits mehr als der Hälfte aller Erdenbürger.

Und bis zur Mitte des laufenden Jahrhunderts werden nach dem neusten Prognose-Bericht der UN noch einmal 2,5 Milliarden Bewohner hinzukommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema