Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Reportage am Wochenende: Polens Juden liegen sich in den Haaren

Die Reportage am Wochenende: Polens Juden liegen sich in den Haaren

Foto: Shutterstock
International 5 Min. 16.09.2017

Die Reportage am Wochenende: Polens Juden liegen sich in den Haaren

Am dieser Auseinandersetzung Schuld ist Jaroslaw Kaczynski, der Chef der nationalpopulistischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit, der seine Gunst nach dem Prinzip 'Teile und Herrsche' verteilt.

Von LW-Korrespondentin Gabriele Lesser (Warschau)

So viel Streit war nie. Seit die nationalpopulistische Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) an der Macht ist und ihre Gunst nach dem Prinzip 'Teile und herrsche' vergibt, kocht auch den Juden in Polen immer wieder die Galle hoch.

Bislang lebten weltliche und religiöse Juden, polnische und ausländische, mehr oder minder friedlich nebeneinander her. Doch vor ein paar Tagen brach ein Streit aus, der so schnell nicht mehr beizulegen sein wird.

In einem offenen Brief hatten die Vertreter der neun jüdischen Gemeinden in Polen an den PiS-Vorsitzenden Jaroslaw Kaczynski appelliert, sich öffentlich klar und deutlich vom zunehmenden Antisemitismus im Land zu distanzieren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.