Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Reportage am Wochenende: Endstation Edirne

Die Reportage am Wochenende: Endstation Edirne

International 2 Min. 19.09.2015

Die Reportage am Wochenende: Endstation Edirne

Die Flüchtlinge aus Syrien kennen das Bild des ertrunkenen Jungen Aylan Kurdi. Es hat ihnen Angst gemacht vor einer Fahrt mit Schleusern über das Meer. Jetzt versuchen sie, über Land nach Griechenland zu kommen.

(dpa) - Die nächste Etappe seiner Flucht liegt für Salah Ahmade so nah, dass er eigentlich laufen könnte. Von der Stadt Edirne im Westen der Türkei führt eine Brücke Richtung Griechenland. Wer das andere Ufer des Meric-Flusses erreichen könnte, hätte nur noch sechs Kilometer bis zum Grenzposten vor sich - ein Klacks im Vergleich zu dem, was Salah Ahmade schon zurückgelegt hat.

Griechenland ist für den 29-jährigen Syrer derzeit trotzdem unerreichbar, denn türkische Sicherheitskräfte riegeln den Landweg zur Grenze hermetisch ab ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.