Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Konstante
Kommentar International 24.05.2019
Exklusiv für Abonnenten

Die Konstante

Die britische Premierministerin Theresa May kündigt ihren Rücktritt an.

Die Konstante

Die britische Premierministerin Theresa May kündigt ihren Rücktritt an.
Foto: AFP
Exklusiv für Abonnenten

Die Konstante

Françoise HANFF
Françoise HANFF
Bald könnten die Briten der geschassten britischen Premierministerin Theresa May bittere Tränen nachweinen.

Beliebt war Theresa May nie. Ihr fehlte das nötige Charisma, um die Herzen ihrer Landsleute zu erobern. Stattdessen war sie eine Streberin, die stur und unverbesserlich den Weg ging, den sie für den einzig richtigen hielt.

Ihre Entscheidung für Neuwahlen 2017 war eine kolossale Fehleinschätzung. Auch verpasste sie es, zu einem früheren Zeitpunkt mit der Opposition zusammenzuarbeiten, um einen für das Land vernünftigen Brexit-Kompromiss zu schmieden.

Abgesehen von all ihren Fehlern war May aber auch ein Fels in der Brandung, die einzige Konstante – neben der Queen – in extrem chaotischen Zeiten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Theresa May wirft das Handtuch
Die britische Regierungschefin wird am 7. Juni als Parteichefin zurücktreten. Ihre Tage als Premierministerin sind damit auch gezählt.
Britain's Prime Minister Theresa May announces her resignation outside 10 Downing street in central London on May 24, 2019. - Beleaguered British Prime Minister Theresa May announced on Friday that she will resign on June 7, 2019 following a Conservative Party mutiny over her remaining in power. (Photo by Tolga AKMEN / AFP)
"Die EU hat das Improvisieren gelernt"
Der niederländische Philosoph Luuk van Middelaar war Berater von Herman Van Rompuy, dem ersten Präsidenten des Europäischen Rats. Im Gespräch erläutert er, welche Lehren die EU aus den jüngsten Krisenjahren ziehen muss.
Milkshake-Attacke auf Nigel Farage
Nigel Farage ist in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Brexit-Partei einer der umstrittensten Politiker Großbritanniens. Das zeigte sich auch bei einer Wahlkampfveranstaltung in Newcastle.