Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Braut ziert sich
International 3 Min. 21.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Sondierungsgespräche in Deutschland

Die Braut ziert sich

SPD-Parteichef Martin Schulz hatte ursprünglich fü den Gang in die Opposition plädiert.
Sondierungsgespräche in Deutschland

Die Braut ziert sich

SPD-Parteichef Martin Schulz hatte ursprünglich fü den Gang in die Opposition plädiert.
AFP
International 3 Min. 21.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Sondierungsgespräche in Deutschland

Die Braut ziert sich

Die Spitzen von Christ- und Sozialdemokraten wollen bis zum 12. Januar ihre Sondierungen über eine Regierungsbildung in Deutschland beendet haben. Die Gespräche sollten am 7. Januar beginnen, teilten CDU, CSU und SPD gestern mit.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Braut ziert sich“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Braut ziert sich“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwölf Monate nach ihrem Wackelstart steht die schwarz-rote Koalition im Nachbarland schon wieder vor Bewährungsproben. Können die Spitzen von CDU, CSU und SPD den Sprengstoff entschärfen?
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterzeichnet im Paul-Löbe-Haus den Koalitionsvertrag.
Regierungsbildung in Deutschland
Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen.
Kanzlerin Angela Merkel traf bereits am Morgen SPD-Chef Martin Schulz.
CDU steckt vor Treffen mit SPD Kurs ab
Die SPD hat elf Kernthemen für eine mögliche neue große Koalition aufgestellt. Auf Kurs mit der Union liegen diese nur teilweise. Die CDU um Kanzlerin Merkel berät ihr Vorgehen.
 Designierter bayerischer Ministerpräsident Markus Söder: „Bürgerversicherung und Steuererhöhungen sind doch nicht die Antworten auf die drängenden Fragen. Stattdessen geht es um Zuwanderung und Familiennachzug“
Die SPD ziert sich zwar, sagt dann aber doch Ja zu Gesprächen mit der Union. Ob dabei am Ende tatsächlich eine Bundesregierung herauskommt, ist aber fraglich. Parteichef Schulz übersteht den Parteitag mit einem Dämpfer.
Leader of the Social Democratic Party (SPD), Martin Schulz, gestures as he holds a speech during a party congress of Germany's Social Democrats in Berlin, on December 7, 2017.
Germany's Social Democrats, who vowed to go into opposition after losing a September election to Chancellor Angela Merkel's conservatives, hold a party congress to plot the way forward and possibly join her in another coalition government after all.  / AFP PHOTO / John MACDOUGALL
Um Europa zu retten, müsse die 20-Prozent-SPD notfalls wieder in die „GroKo“ gehen - mit dieser Botschaft versucht der angezählte Chef Schulz auf dem Parteitag, seine Partei auf die Regierungsbank zu bekommen.
The leader of the Social Democratic Party (SPD), Martin Schulz arrives for a party congress Germany's Social Democrats in Berlin, on December 7, 2017.
Germany's Social Democrats, who vowed to go into opposition after losing a September election to Chancellor Angela Merkel's conservatives, hold a party congress to plot the way forward and possibly join her in another coalition government after all.  / AFP PHOTO / Odd ANDERSEN
Neuwahlen? Nein danke, sagt Kanzlerin Merkel wenige Tage vor dem Treffen mit den Chefs von CSU und SPD beim Bundespräsidenten. SPD-Chef Schulz ist nun offen für Gespräche mit der Union. Andere aus der SPD bauen schon mal hohe Hürden für eine mögliche großen Koalition auf.
Angela Merkel sagte am Samstag: „Ich halte überhaupt nichts davon, wenn wir mit dem Ergebnis nichts anfangen können, dass wir die Menschen wieder bitten, neu zu wählen“.