Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz
International 3 Min. 27.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz

Andreas Kalbitz, AfD-Fraktionsvorsitzender im Brandenburger Landtag, spricht am Rande einer mündlichen Verhandlung des AfD-Bundesschiedsgerichts zur Frage, ob er rechtmäßig Mitglied der Partei ist oder nicht, mit Journalisten.

Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz

Andreas Kalbitz, AfD-Fraktionsvorsitzender im Brandenburger Landtag, spricht am Rande einer mündlichen Verhandlung des AfD-Bundesschiedsgerichts zur Frage, ob er rechtmäßig Mitglied der Partei ist oder nicht, mit Journalisten.
Foto: dpa
International 3 Min. 27.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz

Cornelie BARTHELME
Cornelie BARTHELME
Die AfD will Andreas Kalbitz loswerden - aber nicht aus Angst vor Rechtsextremismus, sondern vorm Verfassungsschutz.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die AfD und ihr Problem mit dem Verfassungsschutz“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Meuthen wirft das Handtuch
In Deutschland kapituliert Jörg Meuthen im Kampf um die Macht in der AfD – das freut die Radikalen in der Partei.
ARCHIV - 09.04.2021, Sachsen, Dresden: Jörg Meuthen, AfD-Bundessprecher, gibt eine Pressekonferenz zur Präsentation der AfD-Bundestagswahlkampagne in der Messehalle in Dresden. Der langjährige AfD-Co-Vorsitzende will bei der Neuwahl des Parteivorstandes im Dezember nicht mehr für den Spitzenposten kandidieren. Das geht aus einem Rundschreiben hervor, das er am Montag an die Mitglieder der Partei verschickt hat. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
In der AfD wird darüber diskutiert, wie man einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz entgehen kann. Für Politiker anderer Parteien führt daran kein Weg vorbei. Der Thüringer Parteichef Höcke hält die Angst davor für „Bettnässerei“.
03.11.2018, Thüringen, Pfiffelbach: Delegierte werfen ihre Stimmkarte in eine Wahlurne auf dem Landesparteitag der AfD Thüringen. Thüringens umstrittener AfD-Vorsitzender Höcke ist auf einem Parteitag in seinem Amt bestätigt worden. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++