Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün
International 2 Min. 27.05.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün

Katarina Barley und Andrea Nahles (r.)

Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün

Katarina Barley und Andrea Nahles (r.)
Bild: AFP/John MacDougall
International 2 Min. 27.05.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün

In Deutschland verliert die SPD bei der Europawahl beispiellos und auch die Union schmiert ab – der Öko-Partei aber strömen die Wähler zu.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Deutschland: Das Debakel ist rot, der Triumph ist grün“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für die CDU wird die Bürgerschaftswahl zum Debakel, für die FDP zum Denkzettel – und die AfD schafft es knapp ins Parlament. Eine Analyse von LW-Korrespondentin Cornelie Barthelme.
Grund zum Jublen: Die Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank und der SPD Spitzenkandidat und Erste Bürgermeister Peter Tschentscher reichen sich während einer TV-Runde die Hände.
Debatte um starke AfD nach der Bundestagswahl
Die AfD im Bundestag und die SPD am Boden. Und nun? Kann sich die SPD einer Regierungsbildung verweigern? Und wie soll man mit den Rechtspopulisten künftig umgehen? Manche warnen schon vor alten Fehlern.
German Chancellor and CDU party leader Angela Merkel addresses supporters after exit poll results were broadcasted on public television at an election night event at the party's headquarters in Berlin during the general election on September 24, 2017.
Germany voted in a general election expected to hand Chancellor Angela Merkel a fourth term, while the hard-right Alternative for Germany (AfD) party is predicted to win its first seats in the national parliament. / AFP PHOTO / Odd ANDERSEN
Berlin steht eine schwierige Regierungsbildung bevor. Sechs Parteien sitzen künftig im Landesparlament, Bürgermeister Müller muss eine Dreierkoalition bilden.
Der aktuelle Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) und seine Frau bei der Stimmabgabe im Wahllokal.