Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Marsch geht weiter
International 5 Min. 03.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Marsch geht weiter

Eine Gedenktafel erinnert am Lorraine Motel in Memphis an jenen Tag, an dem Dr. Martin Luther King jr vor dem Zimmer 306 von Kugeln getroffen wurde.

Der Marsch geht weiter

Eine Gedenktafel erinnert am Lorraine Motel in Memphis an jenen Tag, an dem Dr. Martin Luther King jr vor dem Zimmer 306 von Kugeln getroffen wurde.
AFP
International 5 Min. 03.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Marsch geht weiter

Er hatte einen Traum. Er kämpfte für sein Volk. Doch 50 Jahre nach der Ermordung des Bürgerrechtlers Martin Luther King ist die Lage von Afroamerikanern noch nicht zufriedenstellend. Ein Bericht unseres Korrespondenten aus Memphis.

Von LW-Korrespondent Thomas Spang

Rhonda Bellamy Hodge (28) hat auf ihrer Reise entlang der Wirkstätten Martin Luther Kings einen langen Weg zurücklegt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor 60 Jahren: Rosa Parks und ihr Platz im Bus
Am 1. Dezember 1955 wurde eine afroamerikanische Frau in Montgomery, Alabama verhaftet, weil sie sich weigerte, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen. Der Protest von Rosa Parks stand am Anfang der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.
Im „Henry Ford Museum“ in Dearborn besichtigt ein junger Besucher den historischen Bus, in dem Rosa Parks 1955 verhaftet wurde.
„I have a dream“: 50. Jahrestag der Rede von Martin Luther King
Die berühmte „I have a dream“-Rede des schwarzen Baptistenpredigers Martin Luther King Jr. jährt sich am Mittwoch zum 50. Mal. Bei den Feierlichkeiten in Washington soll US-Präsident Obama eine Ansprache auf den Stufen des Lincoln-Denkmals halten, wo King seine bekannten Worte sagte.
Martin Luther King winkt am 28. August 1963 in Washington den Demonstranten zu.
Leitartikel: „I had a dream“
"I have a dream ...“ Mit diesenWorten begann  Martin Luther King heute auf den Tag genau vor 50 Jahren, eine Rede, die die Lage der Afroamerikaner in den USA grundlegend verändern sollte.