Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Fluss des Todes: Ölpest hat dramatische Folgen für Syrien
International 2 Min. 05.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Der Fluss des Todes: Ölpest hat dramatische Folgen für Syrien

Marode Förderanlagen im Nordosten von Syrien.

Der Fluss des Todes: Ölpest hat dramatische Folgen für Syrien

Marode Förderanlagen im Nordosten von Syrien.
Foto: Michael Wrase
International 2 Min. 05.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Der Fluss des Todes: Ölpest hat dramatische Folgen für Syrien

Der arabisch-kurdische Nordosten von Syrien leidet unter einer Ölpest mit weitreichenden Folgen für die Volksgesundheit und Landwirtschaft der Region.

Von LW-Korrespondent Michael Wrase (Limassol)

Neun Monate ist es her, seitdem Donald Trump in einem rätselhaften Tweet seine Liebe zum syrischen Öl zum Ausdruck gebracht hatte. „Ich mag Öl“, verkündete der amerikanische Präsident und stellte klar: „Wir werden das syrische Öl behalten“. Eine erneute Besetzung der Ölfelder durch den sogenannten „Islamischen Staat“ würde so verhindert, behauptete der Chef des Weißen Hauses.  Tatsächlich geht es den USA nicht um das syrische Öl.

Mit der völkerrechtswidrigen Besetzung der Ölfelder sollen vielmehr vom Iran unterstützte Milizen aus der Region ferngehalten werden, betont der Syrien-Experte Joseph Daher von der Universität Lausanne ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema