Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der berechenbare Partner in Nordamerika
International 2 Min. 08.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Wertegemeinschaft mit Kanada

Der berechenbare Partner in Nordamerika

Kanadas Premier Justin Trudeau umgeben von Ratspräsident Donald Tusk (l.) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Wertegemeinschaft mit Kanada

Der berechenbare Partner in Nordamerika

Kanadas Premier Justin Trudeau umgeben von Ratspräsident Donald Tusk (l.) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Foto: AFP
International 2 Min. 08.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Wertegemeinschaft mit Kanada

Der berechenbare Partner in Nordamerika

Die Irritationen über die Politik von US-Präsident Trump werten die stabilen europäisch-kanadischen Beziehungen auf. Ein Bericht von LW-Korrespondent Gerd Braune in Ottowa.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Der berechenbare Partner in Nordamerika“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Der berechenbare Partner in Nordamerika“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Werbung für Handelsabkommen CETA
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau stimmt im Europaparlament ganz andere Töne an, als Europa sie derzeit aus den USA hört.
Justin Trudeua mit Trump-Tochter Ivanka in Washington.
In einer Moschee an Kanadas Ostküste fallen während des Abendgebets plötzlich Schüsse. Mindestens sechs Menschen sterben, Kanadas Premier Trudeau spricht von einem Terrorangriff auf Muslime. Québecs Politiker betonen ihre Solidarität.
Polizisten sperren den Tatort rund um die Moschee ab.
Es ist ein klares energiepolitisches Signal: Donald Trump setzt auf Pipeline-Bau. Die Zeiten, in denen die USA es zumindest schick fanden, Klimapolitik zu machen, sind vorbei. Pikant ist zudem Trumps eigene Beteiligung.
Die erbitterten Proteste der Sioux-Indianer von Standing Rock gegen die "Dakota Access Pipeline" dauerten über ein Jahr. Jetzt dürften sie wieder aufflammen.
Weil er die Feiertage mit seiner Familie auf der Bahamasinsel Bell Island verbacht hat, könnte Kanadas Premier jetzt Ärger bekommen: Insbesondere die Anreise per Hubschrauber war wohl nicht zulässig.
Ein Weihnachtsurlaub mit der Familie oder ein Bestechungsversuch am Premier?
Kanadas liberaler Premier Justin Trudeau baut sein Kabinett um. Prominentester Wechsel: Handelsministerin Cynthia Freeland wird Außenministerin. Allerdings darf die 48-Jährige derzeit nicht nach Russland einreisen.
Chrystia Freeland wechselt aus dem Handels- ins Außenministerium - darf aber nicht nach Russland reisen. REUTERS/Chris Wattie
Erleichterung auf beiden Seiten
Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta ist nach einem tagelangen Drama unterzeichnet. „Ende gut, alles gut“, sagt EU-Kommissionspräsident Juncker. Doch nun sind noch der Bundestag und andere nationale Parlamente an der Reihe.
Europäer und Kanadier zeigten sich erleichtert, dass es nach langem Drama mit dem Handelsabkommen geklappt hat.