Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Bullet imacts are seen on the heavy truck that ran into a crowd at high speed killing scores celebrating the Bastille Day July 14 national holiday on the Promenade des Anglais killing 80 people in Nice, France, July 15, 2016.    REUTERS/Eric Gaillard
Amokfahrt oder Terrorakt?

Der Anschlag von Nice

Und wieder traf ein Anschlag Frankreich, diesmal ausgerechnet am Nationalfeiertag. Ein Lastwagen rast in eine Menschenmenge, es gibt viele Opfer.
Nice am Morgen danach: Die Promenade des Anglais ist abgesperrt, im Hintergrund der Lastwagen des Anschlags.
Gerade hat Präsident Hollande ein Ende des Ausnahmezustands in Frankreich angekündigt, da erschüttert ein weiterer Anschlag das Land. Hollande spricht von einem „terroristischen Charakter“ der Tat. Eine Luxemburger Touristin berichtet von Panik in den Straßen der Stadt.
International 2 Min. 15.07.2016
Gedenkfeier f�r die Terror-Opfer von Nice beim Monument der "G�lle Fra" / Foto: Alain PIRON
Zeremonie bei der "Gëlle Fra"

Luxemburg gedenkt der Opfer von Nice

Viele Bürger haben am Samstag auf der "Place de la Constitution" der 84 in Nice getöteten Opfer des Terroranschlags gedacht. An der "Gëlle Fra" legten auch viele Amtsträger sowie Erbgroßherzog Guillaume Kränze nieder.
Lokales 9 16.07.2016
Augenzeugenberichte aus Nizza

„Es war der Horror“

International 1 2 Min. 15.07.2016
ATTENTION EDITORS - VISUAL COVERAGE OF SCENES OF INJURY OR DEATH - An injured individual is seen on the ground after at least 30 people were killed in Nice, France, when a truck ran into a crowd celebrating the Bastille Day national holiday July 14, 2016.  REUTERS/Eric Gaillard     TPX IMAGES OF THE DAY
Augenzeugenberichte aus Nizza

„Es war der Horror“

ATTENTION EDITORS - VISUAL COVERAGE OF SCENES OF INJURY OR DEATH - An injured individual is seen on the ground after at least 30 people were killed in Nice, France, when a truck ran into a crowd celebrating the Bastille Day national holiday July 14, 2016.  REUTERS/Eric Gaillard     TPX IMAGES OF THE DAY
Augenzeugen schildern die dramatischen Minuten, als ein Lastwagenfahrer am Donnerstagabend nach dem Feuerwerk zum französischen Nationalfeiertag in die Menschenmenge fuhr.
International 1 2 Min. 15.07.2016
International 2 Min. 15.07.2016
Philippe Poirier: "Europa darf den Kopf nicht in den Sand stecken."
Philippe Poirier: "Europa darf den Kopf nicht in den Sand stecken."
Die Hintergründe des Anschlags von Nice sind noch unklar. Philippe Poirier, Politologe der Uni Luxemburg meint: "Die Bürger erwarten von der Politik konkrete Taten."
International 2 Min. 15.07.2016
Mohamed Lahouaiej-Bouhlel

Wer war der Angreifer von Nice?

International 15.07.2016
Solidaritätsbekundung auf einer elektronischen Anzeigetafel vor dem EU-Parlamentsgebäude in Brüssel.
Mohamed Lahouaiej-Bouhlel

Wer war der Angreifer von Nice?

Solidaritätsbekundung auf einer elektronischen Anzeigetafel vor dem EU-Parlamentsgebäude in Brüssel.
Nach dem verheerenden Anschlag mit Dutzenden Toten in Nice werden immer mehr Details über den Attentäter bekannt. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Daten über den Mann, der 85 Menschen tötete.
International 15.07.2016
Anschlag von Nice

Angreifer war vorbestraft

International 15.07.2016
Laut Staatsanwalt François Molins, war der Tunesier den Geheimdiensten unbekannt.
Anschlag von Nice

Angreifer war vorbestraft

Laut Staatsanwalt François Molins, war der Tunesier den Geheimdiensten unbekannt.
Der 31-jährige Tunesier, der am Donnerstag 84 Menschen in den Tod riss, war wegen Waffengewalt zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, sagte Staatsanwalt François Molins am Freitag in Nice.
International 15.07.2016
Sicherheitskräfte versuchten am Donnerstagabend, die Situation in den Griff zu bekommen.
Sicherheitskräfte versuchten am Donnerstagabend, die Situation in den Griff zu bekommen.
Bislang liegen keine Informationen vor, dass auch Luxemburger unter den Opfern des Terroranschlags in Nice sind. Das Außenministerium hat einen Krisenstab eingerichtet.
International 15.07.2016
Nach dem blutigen Anschlag steht Nice unter Schock.
Nach dem blutigen Anschlag steht Nice unter Schock.
Der Terroranschlag in Nice hat in Frankreich für Bestürzung gesorgt. Eine luxemburgische Augenzeugin berichtet im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort" von der Horror-Nacht.
International 2 Min. 15.07.2016
Nach dem Anschlag in Nice

Was wir wissen - und was nicht

International 15.07.2016
Polizisten und Sanitäter am Ort des Anschlags.
Nach dem Anschlag in Nice

Was wir wissen - und was nicht

Polizisten und Sanitäter am Ort des Anschlags.
Mindestens 80 Menschen sind in Nice in Südfrankreich ums Leben gekommen, als ein Mann am französischen Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge raste. Noch sind viele Fragen offen.
International 15.07.2016
Kommentar zum Terror in Nice

Hilflosigkeit

Leitartikel Politik 15.07.2016
Bullet imacts are seen on the heavy truck that ran into a crowd at high speed killing scores celebrating the Bastille Day July 14 national holiday on the Promenade des Anglais killing 80 people in Nice, France, July 15, 2016.    REUTERS/Eric Gaillard
Kommentar zum Terror in Nice

Hilflosigkeit

Bullet imacts are seen on the heavy truck that ran into a crowd at high speed killing scores celebrating the Bastille Day July 14 national holiday on the Promenade des Anglais killing 80 people in Nice, France, July 15, 2016.    REUTERS/Eric Gaillard
Die Attacke mit über 80 Toten in Nice hinterlässt bei uns Entsetzen. Auch die Politik hat keine Ideen mehr, wie dem Terror von fanatisierten Europäern zu begegnen ist. Ein Kommentar von Volker Bingenheimer.
Leitartikel Politik 15.07.2016
International 6 1 von Gaston CARRE 5 Min. 14.07.2019
(FILES) This file photo taken on July 15, 2016 shows forensics officers and policemen looking for evidences near a truck on the Promenade des Anglais seafront in the French Riviera town of Nice after it drove into a crowd watching a fireworks display.
Nice will commemorate on July 14, 2017 the first anniversary of the attack committed against the crowd that celebrated Batille day. For the past year, the question of security measures deployed on the Promenade des Anglais before the attack that caused the death of 86 people is at the heart of a polemic and torments survivors and relatives of the victims, who are relying on the investigation to obtain answers. / AFP PHOTO / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT
(FILES) This file photo taken on July 15, 2016 shows forensics officers and policemen looking for evidences near a truck on the Promenade des Anglais seafront in the French Riviera town of Nice after it drove into a crowd watching a fireworks display.
Nice will commemorate on July 14, 2017 the first anniversary of the attack committed against the crowd that celebrated Batille day. For the past year, the question of security measures deployed on the Promenade des Anglais before the attack that caused the death of 86 people is at the heart of a polemic and torments survivors and relatives of the victims, who are relying on the investigation to obtain answers. / AFP PHOTO / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT
Le 14 juillet 2016, Nice plongeait dans l'horreur et le monde découvrait le terrorisme «low cost». Aujourd'hui encore, les séquelles du traumatisme sont nombreuses.
International 6 1 von Gaston CARRE 5 Min. 14.07.2019
French policewoman Sandra Bertin gives a press conference on July 24, 2015, in Nice, southeatern France.
A new crisis hit France's government on July 24, 2016, when a senior policewoman claimed the interior minister pressured her to alter a report into security at the Nice fireworks display where 84 were killed when a man rammed a lorry into the crowd. The minister, Bernard Cazeneuve -- whose account of police deployments on the night of July 14 celebrations has already faced questions -- has been the lightning rod for criticism over alleged security failures. Sandra Bertin, who is in charge of Nice's system of security cameras, told the Journal du Dimanche newspaper she had been "harassed for an hour" by Cazeneuve on the phone after he sent a commissioner to see her the day after the attack. / AFP PHOTO / VALERY HACHE
French policewoman Sandra Bertin gives a press conference on July 24, 2015, in Nice, southeatern France.
A new crisis hit France's government on July 24, 2016, when a senior policewoman claimed the interior minister pressured her to alter a report into security at the Nice fireworks display where 84 were killed when a man rammed a lorry into the crowd. The minister, Bernard Cazeneuve -- whose account of police deployments on the night of July 14 celebrations has already faced questions -- has been the lightning rod for criticism over alleged security failures. Sandra Bertin, who is in charge of Nice's system of security cameras, told the Journal du Dimanche newspaper she had been "harassed for an hour" by Cazeneuve on the phone after he sent a commissioner to see her the day after the attack. / AFP PHOTO / VALERY HACHE
Nach dem Anschlag von Nice machen sich lokale Verantwortliche und die Pariser Regierung gegenseitig heftige Vorwürfe. Premierminister Manuel Valls kritisierte am Montag eine „rein politische Polemik“.
International 25.07.2016
Laut François Molins gibt es keine Beweise für eine Zugehörigkeit zur Terrormiliz IS.
Laut François Molins gibt es keine Beweise für eine Zugehörigkeit zur Terrormiliz IS.
Der Attentäter von Nice hat nach Ermittlungserkenntnissen vor dem Anschlag ein „unbestreitbares Interesse“ für die islamistische Bewegung gezeigt. Das sagte der Pariser Anti-Terror-Staatsanwalt François Molins am Montag.
International 18.07.2016