Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Den Klimaschutz zur Schnecke gemacht
International 5 Min. 08.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Bremsmanöver bei der COP21

Den Klimaschutz zur Schnecke gemacht

Viel Verhandlungsgeschick verlangt: Der französische Außenminister Laurent Fabius leitet die COP21.
Bremsmanöver bei der COP21

Den Klimaschutz zur Schnecke gemacht

Viel Verhandlungsgeschick verlangt: Der französische Außenminister Laurent Fabius leitet die COP21.
REUTERS
International 5 Min. 08.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Bremsmanöver bei der COP21

Den Klimaschutz zur Schnecke gemacht

Die Minister sind da, die Verhandlungen gehen richtig los. Von wegen: Es herrscht die große Entschleunigung: Weil traditionell ein paar Länder blockieren, stecken alle anderen fest. Das liegt an den Interessen der Staaten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Den Klimaschutz zur Schnecke gemacht“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Pariser Abkommen zum Klimaschutz konnte schneller als erwartet in Kraft treten. Das darin verankerte Ziel, die Erderwärmung auf unter zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen, liegt dennoch in weiter Ferne.
UN-Klimakonferenz in Paris
Die Unterhändler auf der Pariser UN-Weltklimakonferenz haben sich auf eine neue Verhandlungsgrundlage verständigt. Zentrale Fragen bleiben aber offen.
Kommende Woche will man eine Einigung erzielen.
Marco Schank zur UN-Klimakonferenz
Für Marco Schank (CSV) sind die Chancen "so gut wie nie", dass die Klimakonferenz erfolgreich verläuft. Als erfahrener COP-Teilnehmer erklärt der frühere Umweltminister, weshalb das Megatreffen dennoch aus dem Ruder laufen kann.
Schöne Aussichten: ein erfolgreicher Verlauf der Klimakonferenz ist für Marco Schank (CSV) möglich.
UN-Gipfel in Paris beginnt
Begleitet von strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Montag in Paris der UN-Klimagipfel begonnen. Die Teilnehmer sollen bis zum 11. Dezember einen verbindlichen Weltklimavertrag unterzeichnen.