Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Den Namen pfeifen die Spatzen von den Dächern“

„Den Namen pfeifen die Spatzen von den Dächern“

„Den Namen pfeifen die Spatzen von den Dächern“
Rassistischer Mord in der Großregion

„Den Namen pfeifen die Spatzen von den Dächern“


08.04.2022

Samuel Yeboahs Grab auf dem Saarlouiser Friedhof liegt abseits der Gräberreihe.Foto: Michael Merten
Exklusiv für Abonnenten

Der Ghanaer Samuel Yeboah suchte Schutz in Deutschland. Doch weil ein Feuer in seiner Asylunterkunft gelegt wurde, kam er 1991 ums Leben. Die Stadt Saarlouis wollte von einem rechtsextremen Hintergrund lange nichts wissen. Bis jetzt, nach mehr als 30 Jahren, ein stadtbekannter Nazi verhaftet wurde. Eine Spurensuche in Saarlouis.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „„Den Namen pfeifen die Spatzen von den Dächern““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Saarlouis starb 1991 ein Asylbewerber bei einem Brandanschlag. Jahrzehntelang ruhten die Ermittlungen. Jetzt präsentiert der deutsche Generalbundesanwalt einen Verdächtigen.
Samuel Yeboah wurde 27 Jahre alt.
Ein Fernsehbericht über einen Einsatz von Luxemburger Sicherheitskräften gegen deutsche Neonazis im Jahr 1994 macht 24 Jahre später im Netz Furore – im Kontext der Ausschreitungen in Chemnitz.
War der Messer-Attentäter von Köln an einem Aufmarsch von Rechtsextremisten in Luxemburg beteiligt? Laut WDR und Kölner Express beteiligte er sich 1994 an einer rechtsradikalen Demo im Großherzogtum.
Far-right National Democratic Party (NPD) supporters protest against a refugee asylum in the Hellersdorf district of Berlin, in this August 24, 2013 file picture. Germany's 16 states launched a battle on Tuesday to ban the far-right National Democratic Party (NPD) after the federal government failed spectacularly a decade ago to outlaw a party its critics say shows an affinity for Hitler's Nazis. Picture taken August 24, 2013.   REUTERS/Fabrizio Bensch/Files (GERMANY - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)