Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das tödliche Geschäft mit dem geklauten Benzin
International 13 1 3 Min. 21.01.2019

Das tödliche Geschäft mit dem geklauten Benzin

Ein ohrenbetäubender Knall, dann schlugen die Flammen an der Benzinpipeline mehrere Meter hoch in den Himmel und griffen auf die Menschen über. Mindestens 85 Tote und 74 Verletzte zählten die Rettungskräfte bis zum Sonntag in Tlahuelilpan im Bundesstaat Hidalgo, nahe von Mexiko-Stadt. Es war ein Inferno, das vor allem dadurch zu erklären ist, dass sich zum Zeitpunkt des Unglücks am Freitagabend Hunderte Menschen an der Pipeline Tuxpan-Tula befanden und illegal Sprit abzapften. Sie alle traf die volle Wucht der Explosion.

Von LW-Korrespondent Klaus Ehringfeld (Mexiko-Stadt)

Es ist ein Unglück, das dramatisch den Blick auf ein Problem lenkt, das Mexiko schon seit Jahren in Atem hält ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema