Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das steht im fünften Klimabericht
International 31.03.2014 Aus unserem online-Archiv

Das steht im fünften Klimabericht

Der Klimawandel hat bereits deutliche Spuren auf dem Globus hinterlassen.

Das steht im fünften Klimabericht

Der Klimawandel hat bereits deutliche Spuren auf dem Globus hinterlassen.
Foto: Shutterstock
International 31.03.2014 Aus unserem online-Archiv

Das steht im fünften Klimabericht

Der Klimawandel hat schon jetzt schwerwiegende Auswirkungen auf Kontinente und Meere. Das geht aus dem in Yokohama veröffentlichten Klimabericht hervor.

(dpa) - Die Erderwärmung hat bereits drastische Auswirkungen, wie aus dem jüngsten Papier des Weltklimarates hervorgeht. Dieser zweite Teil des fünften Klimaberichtes wurde am Montag in Yokohama vorgestellt. Der Klimawandel hat unter anderem bewirkt:

  • - Seit einigen Jahrzehnten zeigen sich bereits Auswirkungen auf Mensch und Natur in allen Kontinenten und allen Ozeanen.
  • - Fast überall auf der Welt gehen die Gletscher zurück
  • - Viele Tier- und Pflanzengruppen im Meer, im Süßwasser und auf dem Land haben ihren Lebensraum schon verlagert. Die Vegetationsperioden vieler Pflanzen haben sich verändert.
  • - Es gibt mehr negative als positive Auswirkungen auf die Getreideernte.
  • - Faktoren, die zu Armut führen, werden verschärft.
  • - Es gibt schon einige Klimarisiken bei ein oder zwei Grad Erwärmung.
  • - Eine hoher Anteil der Arten könnte verschwinden, insbesondere wenn andere Stressfaktoren hinzukommen wie Lebensraumänderung oder Ausbeutung der Bestände.
  • - Es gibt immer mehr Erfahrungswerte mit Anpassungsmöglichkeiten. Regierungen haben angefangen, Anpassungspläne zu entwickeln.

Nach tage- und nächtelangem Ringen hatten sich die Wissenschaftler mit Vertretern von Regierungen aus aller Welt in Yokohama auf eine fast 50-seitige Zusammenfassung des neuen, rund 2000 Seiten dicken zweiten Teil des Klimaberichtes geeinigt. Sie dient als Grundlage für Politiker und internationale Konferenzen. Bei der Einschätzung der Risiken mache es einen deutlichen Unterschied, ob der Mensch in einer Welt mit zwei Grad Erwärmung lebe oder mit vier. In einer um vier Grad erwärmten Welt seien die Risiken noch sehr viel höher, heißt es in dem Bericht.

Der dritte und letzte Teil des neuen Klimareports über Möglichkeiten und Wege, die Erderwärmung zu bremsen, soll am 13. April in Berlin vorgestellt werden. Der Weltklimarat hat fast 200 Mitgliedsländer. Die UN-Organisation mit Sitz in Genf erhielt 2007 für ihren Kampf gegen den Klimawandel den Friedensnobelpreis.