Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben
International 2 7 Min. 12.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
10 Jahre Havarie der Costa Concordia

Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben

Nachdem die "Costa Concordia" am 13. Januar 2012 einen Felsen vor der italienischen Insel Giglio gerammt hatte, wurde das aufgelaufene Wrack zu einer Touristenattraktion.
10 Jahre Havarie der Costa Concordia

Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben

Nachdem die "Costa Concordia" am 13. Januar 2012 einen Felsen vor der italienischen Insel Giglio gerammt hatte, wurde das aufgelaufene Wrack zu einer Touristenattraktion.
Archivfoto: dpa
International 2 7 Min. 12.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
10 Jahre Havarie der Costa Concordia

Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben

Vor zehn Jahren ist das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor Giglio mit einer Felsenklippe kollidiert und vor dem Hafen gestrandet. 32 Menschen verloren ihr Leben. Die kleine Touristeninsel ist inzwischen wieder zur Normalität zurückgekehrt - aber die Schatten der Tragödie sind geblieben.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das Schiff ist weg, aber die Toten und die Schmach bleiben“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum Tod des EU-Parlamentspräsidenten
Als Moderator und Redakteur im italienischen Nachrichtenfernsehen war David Sassoli stets auf Gegenkurs zu Medientycoon Silvio Berlusconi.
David Sassoli kurz nach seiner Wahl zum Präsidenten des Europäischen Parlaments.
Der Unglückskapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der „Costa Concordia“ auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.
Das Urteil aus erster Instanz gegen Schettino wurde am Dienstag bestätigt.
Kapitän Schettino vor Gericht
32 Menschen starben, als die „Costa Concordia“ im Januar 2012 einen Felsen rammte und kenterte. Kapitän Francesco Schettino wurde zu 16 Jahren Haft verurteilt, ist aber noch auf freiem Fuß. Nun beginnt der Berufungsprozess.
Am 13. Januar 2012 kollidierte die Costa Concordia vor der Insel Giglio mit einem Felsen. Der Unfall forderte 32 Todesopfer.
Ein gutes halbes Jahr nach der Verurteilung des ehemaligen Kapitäns der „Costa Concordia“ hat die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt.
(FILES) - In this file picture Costa Concordia's captain Francesco Schettino leaves after a session of the trial in the Costa Concordia cruise ship disaster on April 15, 2013 in Grossetto. Italian prosecutors called on January 26, 2015 for Francesco Schettino, the captain of the doomed Costa Concordia, to serve 26 years and three months in jail for the 2012 shipwreck which left 32 people dead. AFP PHOTO / TIZIANA FABI
Zum Abschluss ihres Plädoyers vor dem Gericht im toskanischen Grosseto verlangte die Staatsanwaltschaft eine langjährige Haftstrafe für „Costa Concordia“-Kapitän Francesco Schettino.
32 Menschen starben beim Kentern der „Costa Concordia“ im Januar 2012.
Die Havarie der „Costa Concordia“ stellte die Ingenieure vor eine gigantische Aufgabe. Zweieinhalb Jahre später ist die Bergung fast geschafft. Das Schiff hat sich am Mittwoch auf den Weg nach Genua gemacht.
Ab nach Genua: Die "Costa Concordia" befindet sich auf ihrer letzten Reise.
In einer Januar-Nacht havariert der Kreuzfahrtriese „Costa Concordia“ vor der Insel Giglio. 32 Menschen kommen bei der Katastrophe vor zwei Jahren ums Leben. Hier sind alle unsere Meldungen, Videos und Bilderstrecken zum Thema.
Knapp 20 Monate lag das gekenterte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" vor der italienischen Insel Giglio. Jetzt gelang dem Bergungsteam der größte Kraftakt: Das riesige Schiff ist wieder aufgerichtet.