Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das geteilte Dorf
International 6 Min. 04.12.2021
Exklusiv für Abonnenten
Konflikt um Berg-Karabach

Das geteilte Dorf

Das Dorf Shurnukh: Das Haus am linken Bildrand neben der Straße befindet sich auf der aserbaidschanischen Seite, der Rest des Dorfes auf armenischem Gebiet.
Konflikt um Berg-Karabach

Das geteilte Dorf

Das Dorf Shurnukh: Das Haus am linken Bildrand neben der Straße befindet sich auf der aserbaidschanischen Seite, der Rest des Dorfes auf armenischem Gebiet.
Foto: André Widmer
International 6 Min. 04.12.2021
Exklusiv für Abonnenten
Konflikt um Berg-Karabach

Das geteilte Dorf

Erst nach dem Krieg um Berg-Karabach hat Aserbaidschan einen Teil des armenischen Dorfes Shurnukh übernommen. Die Bewohner mussten fliehen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das geteilte Dorf“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das geteilte Dorf“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ungelöster Konflikt um Berg-Karabach
Nach heftigen Gefechten an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze hat Moskau eine brüchige Waffenruhe durchgesetzt.
Soldiers of the defense army of Nagorny Karabakh have lunch near a gun at their field position outside the village of Mataghis, some 70km north of Karabakh's capital Stepanakert, on April 6, 2016.

The global community must recognise the right of the disputed Nagorny Karabakh region to determine its own future, Armenian President Serzh Sarkisian said on April 6 after four days of deadly clashes that unsettled the West. / AFP PHOTO / KAREN MINASYAN
Ein Jahr nach dem Krieg um Berg-Karabach
Nach dem jüngsten Krieg um Berg-Karabach sind die Wunden noch nicht verheilt – viele Flüchtlinge leben noch immer in prekären Verhältnissen.
Konfliktregion Südkaukasus
Die Wahl gilt nach dem Krieg um die Region Berg-Karabach, bei dem Aserbaidschan Gebiete zurückeroberte, als richtungsweisend.
18.06.2021, Armenien, Eriwan: Anhänger des ehemaligen Präsidenten Kotscharjan nehmen an einer Kundgebung auf dem Platz der Republik teil. Sieben Monate nach dem Krieg um die Konfliktregion Berg-Karabach hält die krisengeschüttelte Südkaukasusrepublik Armenien am 20.06.2021 eine vorgezogene Parlamentswahl ab. Es wird erwartet, dass die Partei Bürgervertrag  und der Block Armenien um Kotscharjan das Rennen um die stärkste Kraft unter sich ausmachen. (zu dpa "Nach Krieg um Berg-Karabach: Armenien wählt ein neues Parlament") Foto: Ulf Mauder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Konflikt um Berg-Karabach ist beigelegt. Er hinterlässt viele Wunden bei der betroffenen Bevölkerung, wie der armenische Botschafter Tigran Balayan betont.
Verbrannte Erde: Viele Armenier, die ihre Heimat infolge des Abkommens verlassen müssen, zünden ihre Häuser an, um dem Feind nichts zu hinterlassen.