Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Provinz Hubei hebt Blockade auf
International 24.03.2020

Corona-Virus: Provinz Hubei hebt Blockade auf

In der Provinz Hubei hatte man drastische Maßnahmen erlassen.

Corona-Virus: Provinz Hubei hebt Blockade auf

In der Provinz Hubei hatte man drastische Maßnahmen erlassen.
Foto: AFP
International 24.03.2020

Corona-Virus: Provinz Hubei hebt Blockade auf

In der zentralchinesischen Provinz Hubei, wo der Ausbruch des Corona-Virus seinen Ausgang genommen hatte, sollen erste Beschränkungen wie Reiseverbote in Kürze aufgehoben werden.

(dpa) - Wie die Lokalregierung von Hubei am Dienstag mitteilte, sollen Menschen die Provinz ab Mittwoch um Mitternacht wieder verlassen dürfen. Ausgenommen ist jedoch noch die Millionenmetropole Wuhan, die besonders schwer betroffen war. Dort soll es ab dem 8. April wieder möglich sein, die Stadt zu verlassen.


Die Menschen in Luxemburg sind diszipliniert und halten sich an die Social-distancing-Anweisungen der Regierung.
Corona-Krise: Das "Wir" gewinnt
Luxemburg ist seit über einer Woche im Krisenmodus. Die Bevölkerung hat begriffen, was die Stunde geschlagen hat.

Voraussetzung für die Reisefreiheit ist, dass die Menschen über einen „grünen Code“ verfügen, demnach werden sie als gesund eingestuft. In der Provinz Hubei hatten faktisch rund 60 Millionen Menschen unter Zwangsquarantäne gestanden. Besonders streng waren die Regeln in Wuhan, wo Millionen Menschen über Wochen überhaupt nicht mehr auf die Straße gehen durften.

Keine Neuinfektionen


Großbritannien erlässt allgemeine Ausgangsbeschränkungen
Nach langem Zögern schwenkt Boris Johnson auf den Kurs anderer europäischer Länder ein und schränkt das öffentliche Leben in Großbritannien drastisch ein. Kritiker fürchten, das Land könnte von der Pandemie härter getroffen werden als Italien.

Zum ersten Mal seit dem Ausbruch des Corona-Virus hatte China vergangene Woche erstmal landesweit keine lokalen Neuinfektionen mehr gemeldet. Wie die Pekinger Gesundheitskommission am Dienstag mitteilte, wurde das Virus aber erneut bei 74 weiteren Menschen nachgewiesen, die kürzlich in die Volksrepublik eingereist sind. Insgesamt seien bislang 427 importierte Fälle festgestellt worden, wie die Kommission weiter mitteilte.

Nach offiziellen Angaben vom Dienstag kletterte die Zahl der Opfer um sieben auf nun 3.277. Insgesamt wurden auf dem chinesischen Festland 81.171 Infizierte registriert, von denen sich bislang mehr als 73.000 wieder erholt haben.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Großbritannien erlässt allgemeine Ausgangsbeschränkungen
Nach langem Zögern schwenkt Boris Johnson auf den Kurs anderer europäischer Länder ein und schränkt das öffentliche Leben in Großbritannien drastisch ein. Kritiker fürchten, das Land könnte von der Pandemie härter getroffen werden als Italien.
Entdecker des Corona-Virus gestorben
Mehr als 28.000 Menschen sind in China schon infiziert. Wie die "Global Times" am Donnerstag mitteilt, ist inzwischen auch der Entdecker des Corona-Virus an der Krankheit gestorben.
This photo taken on February 5, 2020 shows a cleaner and passengers wearing protective facemasks at Suvarnabhumi International Airport in Bangkok. - Health officials in Vietnam on February 5 said all foreign passport holders -- including from China, Hong Kong and Macau -- that have been to mainland China in the past 14 days will not be permitted to enter Vietnam, in a bid to limit the spread of the novel coronavirus, which is believed to have originated in the central Chinese city of Wuhan. (Photo by Lillian SUWANRUMPHA / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.