Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Neue Fälle in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kroatien
International 2 Min. 25.02.2020

Corona-Virus: Neue Fälle in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kroatien

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (r.) und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg informieren über die Coronavirus-Fälle.

Corona-Virus: Neue Fälle in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kroatien

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (r.) und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg informieren über die Coronavirus-Fälle.
Foto: AFP/Erich Spieß
International 2 Min. 25.02.2020

Corona-Virus: Neue Fälle in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kroatien

Der neue Erreger erreicht Italiens Nachbarländer: Die Schweiz, Österreich und Kroatien bestätigen die ersten Corona-Fälle. Auch Deutschland ist nun betroffen.

(dpa) - Das neue Corona-Virus hat am Dienstag weitere europäische Länder erreicht. Aus DeutschlandÖsterreich, der Schweiz  und Kroatien melden die Behörden im Laufe des Tages Infektionen.

Im deutschen Bundesland  Baden-Württemberg ist erstmals ein Patient nachweislich an dem neuartigen Corona-Virus erkrankt. Es handle sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Göppingen, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart am Dienstagabend mit.   

In Österreich wurden zwei Patienten positiv auf Covid-19 getestet. Das erklärte Tirols Landeschef Günther Platter am Dienstag gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Eine betroffene Person stamme offenbar aus der Lombardei. Noch sei unklar, wo sich die beiden Menschen angesteckt hätten. Die beiden 24-Jährigen seien nicht lebensbedrohlich erkrankt, sondern litten bisher nur an Fieber. Die Patienten hatten sich selbst an die Leitstelle Tirol gewandt und ihre Symptome geschildert. Tests auf den Erreger seien positiv ausgefallen.  


TOPSHOT - Woen wearing a respiratory mask walk across Piazza del Duomo in central Milan on February 23, 2020. - Tens of thousands of Italians prepared for a weeks-long quarantine in the country's north on February 23 as nerves began to fray among the locals faced with new lockdown measures. (Photo by ANDREAS SOLARO / AFP)
Corona-Virus: Österreich stoppte Züge aus Italien
China meldet mehr Tote als je zuvor an einem Tag. In Europa ist Italien besonders stark betroffen. Die Zahl der gemeldeten Infektionen dort steigt.

In Linz in Oberösterreich gibt es zudem einen weiteren Coronavirus-Verdachtsfall, meldete der Sender ORF. Ein 55-jähriger Mann habe nach einer Italien-Reise entsprechende Symptome gezeigt. Ein Testergebnis steht noch aus.

In der Schweiz ist am Dienstag erstmals eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Das teilte das Bundesamt für Gesundheit mit. Nähere Informationen kündigte das Amt für 17.00 Uhr an. Der Fall ereignete sich im Kanton Tessin. Am Montag hatte Innenminister Alain Berset gesagt, das Land sei gut vorbereitet. Maßnahmen wie Reisebeschränkungen wurden nicht ergriffen. Der Kanton Tessin ragt in die italienische Lombardei hinein, wo mehrere Fälle aufgetreten sind.  

Auch in Kroatien ist erstmals eine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 nachgewiesen worden. Der Patient, ein junger Mann, halte sich mit leichten Symptomen in einem Krankenhaus in Zagreb auf, teilte Ministerpräsident Andrej Plenkovic am Dienstag mit. Der junge Mann war vom 19. bis 21. Februar in Italien gewesen, sagte Gesundheitsminister Vili Beros. Es werde nun festgestellt, mit wem er Kontakt hatte. Über den betroffenen Personenkreis werde Quarantäne verhängt.

Italien: Rettungsschiff unter Quarantäne

Indes ist in Italien ein Flüchtlingsrettungsschiff unter zwei Wochen lange Quarantäne gestellt worden. Die 32-köpfige Besatzung der „Ocean Viking“ dürfe als Vorsichtsmaßnahme nicht von Bord, sagte die Sprecherin der Hilfsorganisation SOS Mediterranee, Barbara Hohl, am Dienstag. Das Schiff ist seit Sonntag isoliert und liegt vor dem Hafen in Pozzallo auf Sizilien.


Picture shows a general view of H10 Costa Adeje Palace Hotel in La Caleta where hundreds of people were confined to their rooms on February 25, 2020 after an Italian tourist was hospitalised with a suspected case of coronavirus. - Tourists staying in a four-star hotel on the Spanish island of Tenerife, in the Canary archipielago, were confined to their rooms today following the announcement of a suspected novel coronavirus, COVID-19, case waiting for official confirmation. This possible case was detected yesterday in Tenerife, where an Italian national passed a first test which turned out to be positive, announced the Spanish Ministry of Health. (Photo by DESIREE MARTIN / AFP)
Corona-Virus: Kunden von Luxair Tours müssen in Quarantäne
Auf Teneriffa wurden ein Tourist und seine Frau aus Italien positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Gäste des Hotels, in dem er übernachtet hat, stehen unter Quarantäne - darunter sind auch 14 Kunden von Luxair Tours.

Die mehr als 270 geretteten Migranten seien an Land in Quarantäne gekommen, sagte Hohl. Warum die Crew nicht auch an Land isoliert wurde, sei ihnen unklar.  

In Italien ist die Zahl der mit dem neuen Corona-Virus infizierten Menschen in den letzten Tagen stark angestiegen. Vor allem die nördliche Region Lombardei ist stark betroffen. Sieben Menschen sind bislang in Italien an dem Virus gestorben.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona-Virus erreicht Südamerika
Bisher war Südamerika vom Coronavirus verschont geblieben. Statt aus China scheint sich das Virus aus Italien dort eingeschlichen zu haben.
Brazilian Frevo dancers perform during the traditional Galo da Madrugada (Dawn Rooster) carnival parade along the streets of Sao Paulo, Brazil, on February 25, 2020. (Photo by NELSON ALMEIDA / AFP)