Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China stationiert Raketen im Südchinesischen Meer
International 2 Min. 03.05.2018
Exklusiv für Abonnenten

China stationiert Raketen im Südchinesischen Meer

Das Mischief Riff der umkämpften Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer. Peking erklärt mehr als 80 Prozent des insgesamt 3,5 Millionen Quadratkilometer großen Gewässers sein Eigen.

China stationiert Raketen im Südchinesischen Meer

Das Mischief Riff der umkämpften Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer. Peking erklärt mehr als 80 Prozent des insgesamt 3,5 Millionen Quadratkilometer großen Gewässers sein Eigen.
Foto: LW-ARCHIV/REUTERS
International 2 Min. 03.05.2018
Exklusiv für Abonnenten

China stationiert Raketen im Südchinesischen Meer

Das chinesische Militär rüstet im Südchinesischen Meer immer weiter auf. Nun sind einem US-Bericht zufolge auch Raketen der Volksbefreiungsarmee in der umstrittenen Region stationiert.

Von LW-Korrespondent Felix Lee (Peking)

Chinesische Kriegsschiffe passieren schon seit geraumer Zeit regelmäßig die äußeren Randgebiete des Südchinesischen Meeres – und provozieren damit regelmäßig die Anrainerstaaten.


Nun geht China noch einen drastischen Schritt weiter: Der US-Sender CNBC berichtet unter Berufung auf US-Geheimdienste, dass die chinesische Volksbefreiungsarmee auf mehreren umstrittenen Inseln Raketen und Marschflugkörper stationiert hat.



Die Spratly-Inseln werden von mehreren Ländern beansprucht, neben China und den Philippinen auch von Brunei, Taiwan und Malaysia ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema