Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China setzt Manöver um Taiwan überraschend fort
International 08.08.2022
Neue Normalität?

China setzt Manöver um Taiwan überraschend fort

Ein chinesischer Militärjet nimmt an einer Übung um Taiwan teil.
Neue Normalität?

China setzt Manöver um Taiwan überraschend fort

Ein chinesischer Militärjet nimmt an einer Übung um Taiwan teil.
Foto: AFP
International 08.08.2022
Neue Normalität?

China setzt Manöver um Taiwan überraschend fort

Die Ankündigung, dass die Manöver um Taiwan am Sonntag enden sollen, haben sich nicht bewahrheitet. Am Montag wurden die Übungen fortgesetzt.

(dpa) - Ungeachtet seiner anfänglichen Ankündigung, dass die chinesischen Manöver um Taiwan am Sonntag eigentlich enden sollten, hat die Volksbefreiungsarmee die Übungen am Montag fortgesetzt. Wie Chinas Staatsfernsehen berichtete, hätten sich die Kampfübungen in der Luft und See der Meerenge der Taiwanstraße auf „gemeinsame Einsätze gegen Unterseeboote und zum Angriff auf See konzentriert“.


TOPSHOT - This screen grab from a video by the People's Liberation Army (PLA) Eastern Theater Command on August 4, 2022 made available on the Eurovision Social Newswire (ESN) platform via AFPTV shows a missile being fired during a Chinese military exercise in China on August 4, 2022. - China fired ballistic missiles and deployed fighter jets on August 4 as it held its largest-ever military exercises around Taiwan, a show of force condemned by Washington as a gross overreaction to Nancy Pelosi's visit to the island. (Photo by various sources / AFP) / -----EDITORS NOTE --- RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY ONSCREEN CREDIT "AFP PHOTO / PLA EASTERN THEATER COMMAND/ESN " - NO RESALE
Taiwaner lassen sich nicht einschüchtern
In dem „gefährlichsten Ort der Welt“ sind die Menschen die Bedrohung aber gewohnt. Viele begrüßen den Besuch Pelosis.

Bei der Ankündigung der Manöver am vergangenen Dienstag hatte China ursprünglich einen Abschluss am Sonntag in Aussicht gestellt. Bisher wurde allerdings kein formelles Ende mitgeteilt. Einige chinesische Kommentatoren hatten vielmehr geäußert, dass die Militärübungen regelmäßig stattfinden und eine neue Normalität werden könnten.

„Notwendige Warnung“

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Wu Qian, bezeichnete die Manöver am Montag als „notwendige Warnung“ an die USA und Taiwan. Es sei eine „angemessene“ Reaktion auf deren „Provokationen“. Die Spannungen seien „bewusst“ von den USA geschaffen worden, indem die Vorsitzende des amerikanischen Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, gegen den Widerstand aus Peking nach Taipeh gereist sei.

Die chinesische Führung lehnt solche offiziellen Kontakte anderer Länder zu Taipeh ab, weil es die Insel nur als Teil der Volksrepublik ansieht. Hingegen versteht sich Taiwan längst als unabhängig. Mit den Manövern übte die Volksbefreiungsarmee nicht nur eine See- und Luftblockade, sondern auch eine mögliche Eroberung der Insel. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Streit um Taiwan
Erstmals seit März haben die zwei mächtigsten Staatschefs wieder miteinander gesprochen. Joe Biden und Xi Jinping stehen unter Druck.
US President Joe Biden meets with CEOs about the economy in the South Court Auditorium of the Eisenhower Executive Office Building, next to the White House, in Washington, DC on July 28, 2022. (Photo by MANDEL NGAN / AFP)