Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier
International 3 Min. 19.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier

Der frühere kanadische Diplomat Michael Kovrig (l.) und sein Landsmann Michael Spavor, der ein Kulturzentrum für den Austausch mit Nordkorea geleitet hatte, wurden Ende 2018 in China festgenommen.

China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier

Der frühere kanadische Diplomat Michael Kovrig (l.) und sein Landsmann Michael Spavor, der ein Kulturzentrum für den Austausch mit Nordkorea geleitet hatte, wurden Ende 2018 in China festgenommen.
Foto: AFP
International 3 Min. 19.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier

China hat zwei festgehaltene Kanadier offiziell wegen Spionagevorwürfen angeklagt. Ottawa sieht einen Zusammenhang mit dem Auslieferungsverfahren gegen die Huawei-Managerin Meng Wanzhou.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „China erhebt Spionage-Anklage gegen inhaftierte Kanadier“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der kanadische Premierminister beantwortet eine Reporter-Frage über US-Präsident Donald Trump mit 20 Sekunden Stille. Dann nimmt er auch seine eigenen Landsleute in Sachen Rassismus in die Pflicht.