Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code
International 3 Min. 26.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code

Um in China seinen Alltag zu bewältigen, benötigt man einen grünen Code auf seinem Smartphone.

China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code

Um in China seinen Alltag zu bewältigen, benötigt man einen grünen Code auf seinem Smartphone.
Foto: XINHUA via AFP
International 3 Min. 26.05.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code

Die Volksrepublik China kontrolliert ihre Bürger per Smartphone-App, um das Corona-Virus im Zaum zu halten. Dass die Überwachung zum Dauerzustand werden könnte, sorgt für Kritik.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „China: Der gläserne Bürger mittels QR-Code“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chinas Volkskongress wird zur beispiellosen Machtdemonstration der kommunistischen Staats- und Parteiführung. Peking schockt Hongkong mit einem neuen Sicherheitsgesetz.
Trotz Verbot trauten sich am Freitag einige Demonstranten in Hongkong auf die Straße, um ihren Unmut über die geplante Gestzgebung zum Ausdruck zu bringen.
Das neue Normal: Pekinger feiern wieder ausgelassen – zumindest, bis die Polizeipatrouille in den Pub kommt. Ein Abend im „Paddy O´Shea´s“.
Aus der aktuellen Krise können viele Lehren gezogen werden. Einem digitalen Hype nachzulaufen, gehört nicht dazu.
Die aktuelle Ausnahmesituation hat Potenzial, die Digitalisierung der Schulen zu beschleunigen.