Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China bestätigt Räumung des US-Konsulats in Chengdu
International 1 2 Min. 27.07.2020

China bestätigt Räumung des US-Konsulats in Chengdu

Ein Arbeiter entfernt ein Schild am Gebäude des US-Konsulats in Chengdu.

China bestätigt Räumung des US-Konsulats in Chengdu

Ein Arbeiter entfernt ein Schild am Gebäude des US-Konsulats in Chengdu.
Foto. AFP
International 1 2 Min. 27.07.2020

China bestätigt Räumung des US-Konsulats in Chengdu

Erst musste China sein Konsulat in Houston schließen - jetzt mussten US-Diplomaten ihre Vertretung in Chengdu räumen. Die Beziehungen zwischen den beiden Mächten sind so schlecht wie nie.

(dpa) - Nach der Schließung des amerikanischen Konsulats in Chengdu im Südwesten des Landes haben die chinesischen Behörden das Gebäude am Montagmorgen wieder übernommen. 

Kurz zuvor war die Frist zur Räumung abgelaufen. Das chinesische Außenministerium bestätigte, dass das US-Konsulat geschlossen sei. „Behördenvertreter haben das Gebäude durch den Haupteingang betreten und das Gelände übernommen“, teilte ein Sprecher mit. Am Morgen um 6.24 Uhr Ortszeit (00.24 MESZ) war die US-Flagge auf dem Gebäude eingeholt worden.

Auch hatten chinesische Mitarbeiter noch in den frühen Morgenstunden das Konsulat verlassen, wie in chinesischen Fernsehberichten zu sehen war. Sicherheitskräfte in Uniform und Zivil riegelten die Straßen um die Vertretung am Morgen weiträumig ab. Weder Journalisten noch Schaulustige durften sich nähern. Lastwagen hatten vorher noch Container weggefahren. Am Vortag hatten sich vor dem Gebäude viele Schaulustige versammelt.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

In dem 1985 eröffneten Konsulat arbeiteten normalerweise rund 200 Mitarbeiter, darunter rund 150 örtlich angeheuerte chinesische Kräfte. Wie viele US-Diplomaten zuletzt in Chengdu waren, ist unklar, da das Konsulat wegen des Ausbruchs des Corona-Virus nach unbestätigten Medienberichten möglicherweise nicht voll besetzt war. Nach der Schließung haben die USA jetzt noch vier Konsulate in der Volksrepublik und eins in Hongkong.

Reaktion auf Schließung in Houston

Als Vergeltung für die überraschende Entscheidung der USA vergangene Woche, das chinesische Konsulat in der texanischen Stadt Houston zu schließen, hatte Chinas Regierung ihrerseits die USA aufgefordert, den Betrieb ihrer Vertretung in Chengdu einzustellen und ihre Diplomaten von dort abzuziehen. Es wurde als „legitime und notwendige Reaktion auf das unvernünftige US-Vorgehen“ beschrieben.


A truck drives past the Chinese consulate in Houston on July 24, 2020, after the US State Department ordered China to close the consulate. - The US ordered China to close its Houston consulate, Beijing said on July 22, in what it called a "political provocation" that will further harm diplomatic relations. (Photo by Mark Felix / AFP)
Diplomatischer Streit eskaliert: China räumt Konsulat in Houston
Chinesische Diplomaten folgten der Anordnung der US-Regierung und räumten das Konsulat in Houston. Die Regierung in Peking macht nun im Gegenzug eine amerikanische Vertretung dicht.

Beide Seiten werfen sich gegenseitig gesetzeswidrige Handlungen, Spionage und Einmischung in innere Angelegenheiten vor. Es ist eine weitere Eskalation in den ohnehin angespannten Beziehungen. Die Großmächte liegen auch wegen Chinas Umgang mit dem Ausbruch des Coronavirus, des Handelskrieges und dem harten chinesischen Vorgehen in Hongkong und in Xinjiang im Streit. Das Verhältnis ist so schlecht wie seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen 1979 nicht mehr.

„Beide Seiten verlieren, wenn sich die Beziehungen zwischen den USA und China weiter verschlechtern“, kommentierte die Reporterin des Staatsfernsehens die Schließung live im englischsprachigen CGTN-Kanal des Senders, der auch in den USA gesehen werden kann.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

China droht USA wegen Konsulatsschließung
Im Konflikt zwischen den USA und China ist keine Entspannung in Sicht. Peking dürfte nach der Schließung eines Konsulats im Bundesstaat Texas eine Gegenmaßnahme ergreifen - und Trump schließt ein Vorgehen gegen andere Auslandsvertretungen nicht aus.
Die chinesisch-amerikanischen Beziehungen sind so schlecht wie nie zuvor.
Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen China
Die Spannungen zwischen den USA und China verschärfen sich. Trump unterzeichnet ein Gesetz, um diejenigen zu bestrafen, „die Hongkongs Freiheit auslöschen“. Peking reagiert mit eigenen Sanktionen.
This photo taken on July 11, 2020 shows a volunteer (L) holding up a sign as people (R) queue to vote for New Territory East candidates during a primary election in Hong Kong. - China on July 14, 2020 has described a primary by Hong Kong's pro-democracy parties as a "serious provocation", warning that some campaigning may have breached a tough new security law it imposed on the city. (Photo by May JAMES / AFP)
Sicherheitsgesetz: Hongkong in Bedrängnis
Peking hat wenig überraschend für ein kontroverses Sicherheitsgesetz für Hongkong gestimmt - und lässt sich von Washingtons Drohungen nicht einschüchtern. Hier ein paar Fragen und Antworten.
In Hongkong könnte es mit den prodemokratischen Protesten bald vorbei sein.