Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CDU-Politiker wurde in den Kopf geschossen
International 03.06.2019

CDU-Politiker wurde in den Kopf geschossen

Walter Lübcke (CDU), Regierungspräsident von Kassel, wurde in der Nacht zum Sonntag tot aufgefunden.

CDU-Politiker wurde in den Kopf geschossen

Walter Lübcke (CDU), Regierungspräsident von Kassel, wurde in der Nacht zum Sonntag tot aufgefunden.
Foto: Uwe Zucchi/dpa
International 03.06.2019

CDU-Politiker wurde in den Kopf geschossen

Der 65-jährige hessische CDU-Politiker Walter Lübcke ist tot. Seine Leiche weist eine Schussverletzung auf, eine Waffe wurde nicht gefunden.

(tom/mth) - Der Regierungspräsident des Bezirks Kassel in Hessen,Walter Lübcke (CDU), ist im Alter von 65 Jahren in der Nacht zum Sontag unerwartet gestorben. Das teilte ein Sprecher der hessischen CDU unter Berufung auf Lübckes Familie mit. 

Die Ermittungen an Lübckes Wohnsitz laufen.
Die Ermittungen an Lübckes Wohnsitz laufen.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Da die Todesumstände unklar seien, werde in dem Fall ermittelt, erklärte das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge habe Lübckes Leiche eine Schussverletzung am Kopf aufgewiesen. Eine Waffe sei jedoch nicht gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft und das hessische Landeskriminalamt bestätigten diese Berichte am späten Montagnachmittag während einer Pressekonferenz.

Kopfschuss aus kurzer Distanz

Demnach soll Walter Lübcke aus nächster Nähe wahrscheinlich mit einer Kurzwaffe in den Kopf geschossen worden sein. Die Tatwaffe wurde nicht gefunden. Lübcke wurde in der Nacht zum Sonntag auf der Terrasse seines Wohnhauses im Landkreis Kassel von einem Angehörigen gefunden. Reanimationsversuche seien erfolglos geblieben, sein Tod sei dann gegen 2.30 Uhr in einem Krankenhaus festgestellt worden. 


(FILES) This file photo taken on May 17, 2017 shows German Chancellor Angela Merkel (C-R) posing with Altena's mayor Andreas Hollstein (C-L) and other winners of the national integration award at the Chancellery in Berlin.
A knife attacker injured Andreas Hollstein in an assault which officials on November 28, 2017 said appeared motivated by the municipal leader's pro-refugee stance. / AFP PHOTO / Odd ANDERSEN
Wegen seiner Flüchtlingspolitik: Messerangriff auf deutschen Bürgermeister
Der Bürgermeister der nordrhein-westfälischen Stadt Altena, Andreas Hollstein, ist am Montagabend mit einem Messer angegriffen worden. Die Sicherheitsbehörden gehen von einem politischen Hintergrund aus.

 Zu möglichen Tätern oder einem Motiv machten die Ermittler keine Angaben. Ermittelt werde mit Hochdruck in alle Richtungen. „Wir haben noch keine Hinweise auf Täter und vor allem noch nichts zum Motiv“, sagte LKA-Chefin Sabine Thurau.

Das Wohnhaus des Regierungspräsidenten war auch am Montag weiter von Einsatzkräften der Polizei bewacht und komplett abgesperrt. Es steht am Ortsrand des Dorfes Wolfhagen-Istha, in dem nur knapp 900 Menschen lebe  

Lübcke hatte zehn Jahre lang das Regierungspräsidium Kassel geleitet, das eine Verwaltungsbehörde auf mittlerer Ebene zwischen dem Land Hessen und seinen Gemeinden ist.


Picture taken on April 21, 2018 shows the Mayor of Gdansk Pawel Adamowicz as he gives a speech in front of people taking part in an antifascist demonstration in Gdansk, Poland. - A knife-wielding assailant stabbed the mayor of the Polish port city of Gdansk in front of hundreds of people at a charity event, leaving the politician fighting for his life on Monday, January 14, 2019, after five hours of surgery. (Photo by Simon Krawczyk / AFP) / ALTERNATIVE CROP
Bürgermeister von Danzig stirbt nach Angriff
Bei einem Charity-Event stürmt ein Mann die Bühne und attackiert Danzigs Bürgermeister mit einem Messer. Am Montag stirbt der Mann. Die Tat vor den Augen der Öffentlichkeit schockiert Polen.

Sein überraschender Tod hatte am Sonntag Bestürzung ausgelöst: „Er war ein Brückenbauer, wie er besser nicht sein könnte“, hatten unter anderem Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Michael Boddenberg, Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag, erklärt. Lübcke saß auch mehrere Jahre als Abgeordneter für die CDU im hessischen Landtag.