Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin
International 16.07.2019

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin

Die neue deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrer Vorgängerin Ursula von der Leyen.

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin

Die neue deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrer Vorgängerin Ursula von der Leyen.
Foto: Ralf Hirschberger/dpa
International 16.07.2019

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin

Das ist ein echter Paukenschlag: Die CDU-Vorsitzende wechselt nun doch ins Kabinett und wird Verteidigungsministerin. Dabei war lange ihr alter Rivale Jens Spahn als Favorit genannt worden.

(dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird überraschend neue deutsche Verteidigungsministerin. Das bestätigte der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur. Kramp-Karrenbauer wird damit Nachfolgerin von Ursula von der Leyen, die das Europaparlament zuvor zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt hatte.


Newly elected European Commission President Ursula von der Leyen gestures as she attends a news conference after a vote on her election at the European Parliament in Strasbourg, eastern France on July 16, 2019. - German defence minister Ursula von der Leyen was narrowly elected president of the European Commission on July 16, after winning over sceptical lawmakers. The 60-year-old conservative was nominated to become the first woman in Brussels' top job last month by the leaders of the bloc's 28 member states, to the annoyance of many MEPs. (Photo by FREDERICK FLORIN / AFP)
Von der Leyen: Für jeden etwas dabei
Ursula von der Leyen hat im EU-Parlament eine knappe Mehrheit: Sie wird die erste Frau im Amt des EU-Kommissionspräsidenten, weitgehend ohne Stimmen rechts der EVP - aber mit reichlich Kritik von allen Seiten.

Der Wechsel kommt überraschend, weil es immer geheißen hatte, Kramp-Karrenbauer (56) wolle nicht ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel gehen, sondern sich auf die Aufgabe als CDU-Chefin konzentrieren. In Präsidiumskreisen wurde von einem starken Signal von Kramp-Karrenbauer gesprochen. Auch in dieser Runde sei die Entscheidung für viele völlig überraschend gekommen, hieß es.

Wie die dpa erfuhr, sind ansonsten keine Veränderungen im Bundeskabinett geplant. Die Vereidigung sei für diesen Mittwoch vorgesehen. Somit nimmt Merkel an ihrem 65. Geburtstag ihre Wunschnachfolgerin als Kanzlerin in ihre Regierungsmannschaft auf.

"Das kann man nicht lange offen lassen"

Lange hatte es geheißen, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn solle neuer Verteidigungsminister werden. Er hatte sich im vergangenen Jahr für den CDU-Vorsitz beworben, war aber Kramp-Karrenbauer unterlegen.


ARCHIV - 11.06.2018, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (r, CDU) und Annegret Kramp-Karrenbauer, damalige CDU-Generalsekretärin und jetzige CDU-Vorsitzende, nehmen an der Sitzung des CDU-Vorstands teil. (zu dpa "Merkel nennt Spekulation über Zweifel an Kramp-Karrenbauer Unsinn" am 29.05.2019) Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Merkel verteidigt Kramp-Karrenbauer
Nach Äußerungen über „Meinungsmache“ im Internet war CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schwer unter Druck geraten. Die deutsche Kanzlerin will Zweifel an ihrem guten Verhältnis zur Wunschnachfolgerin zerstreuen.

Merkel hatte Stunden zuvor bereits angekündigt, die wichtige Funktion könne man nicht unbesetzt lassen. „Es wird eine sehr schnelle Neubesetzung geben. Das Bundesverteidigungsministerium, der Verteidigungsminister oder die Ministerin, sind Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt. Das kann man nicht lange offen lassen“, sagte die Kanzlerin in Berlin.

Von der Leyen hatte am Montag erklärt, ihr Amt schon am Mittwoch zur Verfügung zu stellen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue EU-Kommission nimmt Form an
Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will Anfang nächster Woche ihr Wunschteam für die kommenden fünf Jahre vorstellen.
Kommentar: Kalkuliertes Risiko
Nach dem Wechsel von Ursula von der Leyen übernimmt Annegret Kramp-Karrenbauer den Schleudersitz im Verteidigungsministerium. Ein kluger Schachzug oder ein Wagnis?
The leader of the CDU party and newly-appointed Defence Minister Annegret Kramp-Karrenbauer (R) and her predecessor Ursula von der Leyen review an honour guard during a handover ceremony with military honours July 17, 2019 at the Defence ministry in Berlin. - Kramp-Karrenbauer replaces newly elected European Commission President Von der Leyen. (Photo by AXEL SCHMIDT / AFP)
CDU sucht neuen Aufbruch
Nach 18 Jahren an der CDU-Spitze tritt Merkel ab - und wird vom Parteitag noch einmal bejubelt. Die Delegierten erfüllen ihr wohl einen Herzenswunsch und wählen Annegret Kramp-Karrenbauer zur Nachfolgerin.
Germany's conservative Christian Democratic Union (CDU) newly elected leader Annegret Kramp-Karrenbauer is congratulated by German Chancellor Angela Merkel (R) during the CDU congress on December 7, 2018 at a fair hall in Hamburg, northern Germany. - Annegret Kramp-Karrenbauer, a close ally of German Chancellor Angela Merkel, on Friday won a party vote to succeed the veteran leader at the helm of the centre-right CDU. (Photo by Odd ANDERSEN / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.