Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bus rasiert sich Dach an Brücke ab
International 05.12.2017 Aus unserem online-Archiv
In Berlin

Bus rasiert sich Dach an Brücke ab

Zu hoch: Der Reisebus rasierte sich den kompletten Dachaufbau ab.
In Berlin

Bus rasiert sich Dach an Brücke ab

Zu hoch: Der Reisebus rasierte sich den kompletten Dachaufbau ab.
Foto: Polizei Berlin
International 05.12.2017 Aus unserem online-Archiv
In Berlin

Bus rasiert sich Dach an Brücke ab

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Ein Bus eines deutschen Fernbusbetreibers hat sich in Berlin an einer Brücke das komplette Dach abrasiert. Offenbar hatte der Fahrer die Höhenbegrenzung ignoriert.

(tom) - Spektakulärer Verkehrsunfall in Berlin: Ein - zum Glück leerer - Reisebus eines deutschen Fernbusunternehmens hat am Montagabend an einer Eisenbahnunterführung im Berliner Stadtteil Spandau sein komplettes Dach verloren. Offensichtlich war der Fahrer unter der Brücke durchgefahren, ohne auf die Höhenbegrenzung zu achten. Im Bus befanden sich keine Passagiere. Auch der Busfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Die Polizei Berlin kommentierte auf Twitter: "Die Höhenbegrenzung von 3,40 Metern unter der Brücke in der Klärwerkstraße in Spandau gilt. Ohne Ausnahmen. "

Laut "Berliner Zeitung" kommt der ironische Unterton nicht von ungefähr. Die Zeitung zitiert den Sprecher der Berliner Feuerwehr:  "Da bleibt des Öfteren jemand stecken."