Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brüssel will Arbeitnehmer in EU vor Giftstoffen schützen
International 14.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Chemikalien am Arbeitsplatz

Brüssel will Arbeitnehmer in EU vor Giftstoffen schützen

Die EU plant Grenzwerte für Chemikalien am Arbeitsplatz.
Chemikalien am Arbeitsplatz

Brüssel will Arbeitnehmer in EU vor Giftstoffen schützen

Die EU plant Grenzwerte für Chemikalien am Arbeitsplatz.
Foto: Shutterstock
International 14.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Chemikalien am Arbeitsplatz

Brüssel will Arbeitnehmer in EU vor Giftstoffen schützen

In der EU sollen Arbeitnehmer zukünftig besser vor krebserregenden Stoffen geschützt werden. Für bedrohliche Chemikalien am Arbeitsplatz will die EU-Kommission Grenzwerte einführen.

(dpa) - Arbeitnehmer in der EU sollen in Zukunft besser vor krebserregenden Stoffen geschützt werden. Für 13 bedrohliche Chemikalien am Arbeitsplatz will die EU-Kommission Grenzwerte einführen beziehungsweise anpassen, wie sie am Freitag mitteilte.

Eine bestehende EU-Richtlinie solle dementsprechend ergänzt werden. Damit die Änderungen bindend werden, müssen das Europaparlament und die EU-Staaten noch zustimmen.

„Mit diesem Vorschlag werden wir in den kommenden 50 Jahren 100 000 Menschenleben retten“, sagte die zuständige EU-Kommissarin Marianne Thyssen. 20 Millionen Arbeiter in Europa sind demnach zumindest einer dieser potenziell schädlichen Substanzen ausgesetzt.

Unter den erfassten Stoffen finden sich etwa Chrom-Verbindungen, die zum Beispiel im Chemiesektor eine Rolle spielen, und Quarzfeinstaub, der unter anderem im Bergbau anfällt und als Auslöser von Lungenkrebs gilt.

Laut EU-Kommission ist Krebs in Europa die häufigste arbeitsbedingte Todesursache. 53 Prozent aller arbeitsbedingten Todesfälle sind demnach darauf zurückzuführen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein mit Säure beladener Tanklastwagen ist auf der belgischen Autobahn E411 nahe der Luxemburger Grenze umgekippt. Die Chemikalien-Einheit des belgischen Zivilschutzes ist im Einsatz.
Schlammlawine in Brasilien
Wie giftig ist der braun-rote Schlammteppich, der von einem brasilianischen Bergwerk den Rio Doce bis in den Atlantik herunterfließt? Das Ausmaß der Umweltschäden dürfte immens sein.
Eine Luftaufnahme zeigt die Verschmutzung des Rio Doce.
Die Aufräumarbeiten in Tianjin laufen auf Hochtouren. Sie gestalten sich alles andere als einfach: Die Fläche mit Trümmern ist 100.000 Quadratmeter groß und giftige Stoffe müssen beseitigt werden. Das Wasser ist an manchen Stellen stark verschmutzt.
Soldiers of the People's Liberation Army anti-chemical warfare corps work next to a damaged firefighting vehicle at the site of Wednesday night's explosions at Binhai new district in Tianjin, China, August 16, 2015. Chinese soldiers and rescue workers in gas masks and hazard suits searched for toxic materials in China's port of Tianjin on Sunday, days after explosions flattened part of a national development zone. REUTERS/China Daily CHINA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN CHINA