Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brexit-Verhandlungen starten am Montag
International 15.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Bestätigung aus Brüssel

Brexit-Verhandlungen starten am Montag

Auf Brexit-Minister David Davis kommt viel Arbeit zu.
Bestätigung aus Brüssel

Brexit-Verhandlungen starten am Montag

Auf Brexit-Minister David Davis kommt viel Arbeit zu.
AFP
International 15.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Bestätigung aus Brüssel

Brexit-Verhandlungen starten am Montag

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Raus aus der EU, den Neustart wagen - so haben sich das viele britische Wähler beim Referendum gedacht. Doch ein knappes Jahr später haben nicht einmal die Austrittsgespräche begonnen. Das soll sich nun ändern.

(dpa) - Die Europäische Union und Großbritannien haben sich offiziell auf einen Start der Brexit-Verhandlungen am Montag festgelegt. Dies bestätigten EU-Beamte am Donnerstag. Damit bleibt es bei dem schon vor Wochen angepeilten Termin, obwohl sich die Regierungsbildung in Großbritannien verzögert. Fast genau ein Jahr nach dem Votum der Briten für den EU-Austritt reden beide Seiten dann erstmals offiziell über die Bedingungen der Trennung.

Die Frist für die Verhandlungen läuft bis März 2019, da Premierministerin Theresa May im März 2017 den Austritt offiziell beantragt hatte.

Die EU will zunächst über Garantien für die EU-Bürger in Großbritannien sowie über die Schlussrechnung nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft und die künftige Grenze zwischen Irland und Nordirland sprechen. Großbritannien will sofort auch über die künftigen Beziehungen und ein ambitioniertes Freihandelsabkommen reden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chef-Unterhändler Michel Barnier
Die EU setzt Großbritannien eine Frist von zwei Wochen, um Zugeständnisse in den Brexit-Verhandlungen zu machen.
Britain's Secretary of State for Exiting the European Union (Brexit Minister) David Davis is seen in Downing Street in London on November 9, 2017. 
British Prime Minister Theresa May appointed Brexit supporter Penny Mordaunt as her new aid minister on Thursday, after Priti Patel was forced to resign over unauthorised meetings in Israel. / AFP PHOTO / Daniel LEAL-OLIVAS
Nationalfeiertag in der Hauptstadt
Das Programm für Nationalfeiertag steht. Neben den traditionellen Terminen, wie die Wachablösung, die Militärparade oder das Te Deum gibt es auch einige Neuigkeiten. So wird etwa das Feuerwerk erstmals mit einem Live-Konzert musikalisch begleitet.
23.06.10 Nationalfeiertag,Fete nationale,Feuerwerk, feu d artifice.Foto:Gerry Huberty
Der Zeitplan für die Brexit-Verhandlungen bleibt unverändert, wie die britische Premierministerin am Dienstagabend ankündigte. Am 19. Mai sollen die Gespräche beginnen.
May und Macron: Rivalen und Partner
Brexit-Verhandlungen
Nachdem London den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union beantragt hat, tickt die Uhr. Zwei Jahre haben die EU und die britische Regierung nun Zeit, eine saubere Scheidung auszuhandeln.
Referendum am 23. Juni
Bei der Abstimmung bestimmten die britischen Wähler das Schicksal ihres Landes. Das "Ja" erschüttert ganz Europa. Die Trennung stellt Politik und Wirtschaft vor neue Herausforderungen.
This photo illustration created on May 20, 2016 in Lille shows the flags of the European Union and the United Kingdom. 
On June 23, 2016 Great Britain will hold a referendum on whether or not the United Kingdom will remain within the European Union, often referred to as "Brexit." Group of Seven finance ministers on May 21 warned of the risks from a "shock" to the world economy if Britain votes to leave the European Union next month. / AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN