Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alarmstufe Rot

Brennende Villen an der Algarve

14.07.2022

Eine Hitzewelle hat den Westen und Südwesten Europas fest im Griff. In Portugal kämpfen Einsatzkräfte gegen heftige Waldbrände.

(Reuters/jt) - Alarm an der Algarve. Die heftigen Waldbrände haben am Mittwoch auch Gebiete rund um Faro erreicht. Anwohner mussten fluchtartig ihre Häuser verlassen. Die Flammen machten auch vor den Villen, Golfplätzen und Palmen in einem Vorort der Stadt nicht Halt. Dutzende Brände wüteten am Mittwoch in ganz Portugal und in Westspanien. Sie bedrohten Dörfer und Touristen mussten evakuiert werden. 

Eine Anwohnerin zeigte sich am Mittwoch in Leiria, nördlich von Lissabon schockiert: „Bei meiner Schwester kam keine Feuerwehr. Alles brannte, alle Vordächer. Die Nachbarn und mein Mann schafften es, die Flammen um das Haus herum zu löschen. Die Feuerwehr und das Flugzeug sind erst jetzt gekommen.“

Dürre und anhaltende Hitze sind mit der Grund dafür, dass die Brände die Gebiete weiter fest im Griff haben. Die Hitzewelle, die bereits seit Tagen herrscht, wird nach Einschätzung der Meteorologen die Temperaturen auch weiterhin über 40 Grad Celsius halten. Seit Tagen herrscht in Portugal Alarmstufe Rot. Fachleute machen den Klimawandel für die wiederholten Hitzewellen im Westen Europas verantwortlich. Auch in Luxemburg und den angrenzenden Staaten soll es in den kommenden Tagen mit Temperaturen über 35 Grad relativ heiß werden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema